Willkommen bei unserem großen Erkältungsbad Test 2019. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Erkältungsbäder. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, das für dich beste Erkältungsbad zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir ein Erkältungsbad kaufen möchtest.

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Erkältungsbäder werden bei Erkältungen, Verspannungen und auch bei Beschwerden in den Atemwegen eingesetzt.
  • Erkältungsbäder enthalten ätherische Öle. Daher dürfen sie in den meisten Fällen nicht bei Kindern genutzt werden.
  • Zum Einsatz bei einem Erkältungsbad kommen meist Wirkstoffe, die eine durchblutungsfördernde und auch entspannende Wirkung aufweisen können.

Erkältungsbad Test: Das Ranking

Platz 1: Kneipp Aroma-Pflegeschaumbad Erkältungszeit

Platz 2: tetesept Erkältungsbad Badekonzentrat

Platz 3: Spitzner Pinimenthol Erkältungsbad

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du ein Erkältungsbad kaufst

Warum kann ein Erkältungsbad bei Krankheit helfen?

Schon seit Jahrtausenden werden Wirkstoffe aus der Natur zur Behandlung von Krankheiten eingesetzt. Das Erkältungsbad setzt hier an. In der Zusammenstellung sind verschiedene ätherische Öle und Zusätze aus Heilpflanzen enthalten, die eine durchblutungsfördernde Wirkung haben und die Nase wieder frei werden lassen.

Badewanne

Gerade bei Erkältungen kann ein warmes Bad mit ätherischen Ölen Wunder wirken. (Bildquelle: 123rf.com / 23162123)

Wenn das Erkältungsbad in Wasser aufgelöst wird, lösen sich die ätherischen Öle im Wasserdampf auf und werden durch deine Schleimhäute aufgenommen. Die Wärme sorgt zudem dafür, dass dein Körper schwitzt und mögliche Bakterien oder Viren stärker bekämpft werden.

Die Förderung der Durchblutung entspannt deine Muskeln und bringt deinen Kreislauf in Schwung. Wenn du stark verschleimt bist, kann dir das Bad dabei helfen, den Schleim besser abhusten zu können.

Wann sollte ein Erkältungsbad nicht genutzt werden?

Verzichten solltest du auf ein Erkältungsbad lieber dann, wenn deine Erkältung sehr stark ist oder du sogar unter einer Grippe leidest. Auch bei Fieber kann es den Kreislauf zu sehr belasten. Durch das warme Wasser und die ätherischen Öle kann es sonst passieren, dass dir schwindelig wird.

Auch wenn du unter Asthma leidest, vielleicht Probleme mit den Venen oder einen zu hohen Blutdruck hast, kann das Erkältungsbad eine zu hohe Belastung sein. In diesem Fall solltest du vorher deinen Arzt fragen.

Welche Inhaltsstoffe kommen zum Einsatz?

Welche Inhaltsstoffe bei dem Erkältungsbad eingesetzt werden, hängt ganz davon ab, für welche Zusammensetzung du dich entscheidest. Besonders häufig sind jedoch die nachfolgend genannten natürlichen Inhaltsstoffe in den Produkten zu finden.

Wirkstoff Eigenschaft
Brennnessel Brennnesseln sind reich an Flavonoiden und haben eine harntreibende Wirkung. Bei einem Erkältungsbad helfen sie dir dabei, das Wasser aus deinem Körper zu treiben und so mehr zu schwitzen.
Thymian Thymian kann sehr festsitzenden Schnupfen und auch Husten lösen. Nach dem Bad wirst du bemerken, dass dein Husten deutlich lockerer sitzt. Zudem wirkt sich das Thymol auf deine Bronchien entspannend aus.
Eukalyptus Auch Eukalyptus gehört zu den Wirkstoffen, die in der Lage sind, Schleim zu lösen. Nimmst du das Öl über die Schleimhäute auf, kann es auch krampflösend wirken. Zudem ist es in der Lage, das Wachstum von Bakterien zu unterdrücken.
Kampfer Kampfer kann sich positiv auf deine Atemwege auswirken. Bei sehr festsitzendem Sekret hat er sich als ein praktischer Helfer erwiesen. Wenn du Probleme mit einen schwachen Kreislauf hast, kann sich Kampfer positiv auf deinen Blutdruck und deinen Kreislauf auswirken.
Kiefer Kiefer ist sehr reich an ätherischen Ölen und wird gerne als Badezusatz verwendet. Durch seinen charakteristischen Duft verleiht es dem Erkältungsbad eine angenehme Schärfe.

Sollte ich ein Vollbad nehmen?

Unsicherheit kommt bei der Frage auf, ob das Erkältungsbad als Vollbad genommen werden sollte. Grundsätzlich wird zwischen zwei Varianten unterschieden:

  • Vollbad
  • Dreiviertel-Bad

Beim Vollbad lässt du so viel Wasser in die Wanne, dass nur noch dein Kopf trocken bleibt. Auf diese Weise gelangen sehr viele der ätherischen Öle an deinen Körper und auch in den Bereich deiner Atemwege. Da ein Erkältungsbad jedoch möglichst heiß sein sollte, kann ein Vollbad eine zu große Belastung für dich darstellen.

Die zweite Variante ist das Dreiviertel-Bad. Hier wird nur so viel Wasser eingelassen, dass ein Dreiviertel von deinem Körper mit dem Wasser bedeckt ist. Deine Schultern und auch deine Arme bleiben aus dem Wasser heraus. Gerade dann, wenn dein Kreislauf nicht ganz so stabil ist, kann dies eine gute Alternative sein.

Welche Temperatur sollte ein Erkältungsbad haben?

Viele Menschen trauen sich nicht, ein Erkältungsbad zu nehmen, weil sie davon ausgehen, dass es möglichst heiß sein muss. Normalerweise finden sich die Hinweise zur Höhe der Temperatur auf den jeweiligen Bildern. Das kann von Hersteller zu Hersteller variieren. Gängig sind Angaben von Temperaturen zwischen 32°C bis hin zu 38°C.

View this post on Instagram

Next round of #erkältungsbad

A post shared by Theodora ™️ (@______theo) on

Natürlich kannst du dir auch das Badewasser in der Temperatur einlassen, die sich für dich angenehm anfühlt. Allerdings sollte es nicht zu kühl sein, da die ätherischen Öle ihre Wirkung sonst nicht entfalten können.

Du kannst auch erst einmal mit einer geringeren Temperatur beginnen und dann, wenn du in der Wanne liegst, die Temperatur noch einmal erhöhen. Auch bei der Menge des Erkältungsbades ist das ein guter Vorgang. So kannst du dich herantasten, welche Menge und Temperatur für dich angenehm ist.

Wie lange sollte ein Erkältungsbad dauern?

Erkältungsbäder sind nicht mit einem Schaumbad zu verwechseln. Bei einem Schaumbad kannst du stundenlang in der Wanne verharren und immer wieder Wasser nachlaufen lassen. Bei einem Erkältungsbad ist das nicht empfehlenswert.

Auch hier wirst du auf der Verpackung Hinweise dazu finden, was durch den Hersteller angeraten wird. Grundsätzlich lautet die Empfehlung, bis zu 20 Minuten in dem Wasser zu bleiben. So kann dein Körper sich erhitzen und auch ausreichend ätherische Öldämpfe aufnehmen.

Wichtig: Stellst du fest, dass das Erkältungsbad für dich zu anstrengend ist, solltest du es vorzeitig abbrechen und es später noch einmal versuchen. Auch ein Glas Wasser sollte immer an der Badewanne stehen, damit du deinen Kreislauf in Schwung bringen kannst.

Wie verhalte ich mich nach dem Erkältungsbad richtig?

Wenn du dein Erkältungsbad beendet hast, solltest du die Nachwirkungen noch genießen. Beginne damit, dich erst einmal langsam aufzurichten und so zu verhindern, dass die schwindlig wird. Trockne dich komplett ab und öle dich ein.

Nun ist es wichtig, dass du weiter warm eingekuschelt bleibst und dich erholst. Eine Decke oder ein Bademantel sind eine gute Wahl. Ein heißer Tee mit Honig kann dich auch noch einmal extra von innen wärmen.

Entscheidung: Welche Arten von einem Erkältungsbad gibt es und welche ist die Richtige für dich.

Grundsätzlich unterscheiden wir zwischen diesen Arten von Erkältungsbädern:

  • Erkältungsbad für Kinder
  • Klassisches Erkältungsbad
  • Medizinisches Erkältungsbad

Im Folgenden erklären wir dir die verschiedenen Arten und die jeweiligen Vor- und Nachteile. Damit wollen wir dir helfen, das für dich am besten geeignete Erkältungsbad zu finden.

Worum handelt es sich bei einem Erkältungsbad für Kinder und worin liegen die Vor- und Nachteile?

Grundsätzlich sollten Erkältungsbäder, die mit ätherischen Ölen angereichert sind, nicht bei Kindern angewendet werden, die ein Alter von sechs Jahren noch nicht erreicht haben. Hier gibt es spezielle Erkältungsbäder für Kinder. Auf dem Erkältungsbad findest du einen Hinweis, ab welchem Alter es genutzt werden kann. Angeboten werden Produkte, die bereits ab sechs Monaten einsetzbar sind.

Zum Einsatz bei diesen Erkältungsbädern kommt meist Thymian. Es hat eine schleimlösende und auch antibakterielle Wirkung und kann die Bronchien beruhigen. Bei Säuglingen und Kleinkindern kann Thymian in einer verdünnten Menge eingesetzt werden. Daher sind die Dosierungen in den Bädern für Babys und Kinder deutlich geringer.

Vorteile
  • Oft einsetzbar ab einem Alter von sechs Monaten
  • Wirkt schleimlösend und beruhigt die Bronchien
  • Kann den Husten lindern
  • Meist sehr ergiebig
Nachteile
  • Nicht bei Fieber geeignet
  • Geringe Dosierung und daher kaum eine Wirkung bei Erwachsenen
  • Sensible Kinderhaut kann gereizt reagieren

Babys und Kleinkinder sollten nicht zu lange und nicht zu heiß baden. Beobachte dein Kind beim Baden und nimm es aus der Wanne, wenn du merkst, dass es sich nicht wohlfühlt. Zudem sollte das Erkältungsbad nicht eingesetzt werden, wenn dein Kind fiebert.

Worum handelt es sich bei einem klassischen Erkältungsbad und worin liegen die Vor- und Nachteile?

Das klassische Erkältungsbad kannst du online oder in jeder Drogerie bekommen. Meist handelt es sich hier um einen Badezusatz, der mit Inhaltsstoffen, wie Melisse oder auch Eukalyptus, angereichert ist. Eingesetzt werden bei dieser Variante natürliche Kräuterextrakte. Die Dosierung kann variieren.

Vorteile
  • Einsatz von ätherischen Ölen
  • Gut geeignet bei den ersten Anzeichen einer Erkältung
  • Auch größere Mengen können ins Wasser gegeben werden
  • Teilweise sind noch pflegende Inhaltsstoffe enthalten
Nachteile
  • Wirkung eher begrenzt
  • Teilweise mit Parfum oder Duftstoffen versehen

Diese Form der Erkältungsbäder ist gut geeignet, um erste Symptome zu lindern. Da die Dosierung hier nicht zu hoch ist, kann das Erkältungsbad normalerweise auch eingesetzt werden, wenn du ein wenig länger in der Wanne bleiben möchtest. Dennoch sind auch klassische Erkältungsbäder nicht für den Einsatz bei Kinder geeignet.

Worum handelt es sich bei einem medizinischen Erkältungsbad und worin liegen die Vor- und Nachteile?

Das medizinische Erkältungsbad wird vor allem in Apotheken angeboten, kann aber teilweise auch im Drogerie-Bereich gekauft werden. Bei dieser Ausführung werden hochwertige und hochdosierte ätherische Öle eingesetzt. Achte auf die Angaben der Verpackung. Hier kannst du entnehmen, in welcher Dosierung die einzelnen Öle auf 100 ml verwendet werden.

Vorteile
  • Einsatz von hochwertigen und hochdosierten Ölen
  • Kann auch bei stärkeren Erkältungen helfen
  • Unterschiedliche Zusammensetzungen – abhängig von der Ausführung und dem Hersteller
Nachteile
  • Nur für Erwachsene geeignet
  • Kann Unverträglichkeiten oder Allergien auslösen

Die Wirkung von einem medizinischen Erkältungsbad ist normalerweise sehr gut und tritt schnell ein. Bei der Auswahl des Produktes kannst du schauen, welche Öle eingesetzt werden. Liegen bei dir möglicherweise Unverträglichkeiten vor, kannst du so ausschließen, dass das Öl in dem Bad enthalten ist.

Wichtig ist es, sich an die Dosierung und an die Badezeit zu halten. Eine starke Reaktion deines Körpers kann auftreten. Verlasse in dem Fall die Badewanne und probiere es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du ein Erkältungsbäder vergleichen und bewerten

Im Folgenden zeigen wir dir, anhand welcher Kriterien du Erkältungsbäder gut vergleichen und bewerten kannst. Dadurch wird es für dich leichter, einen Überblick zu bekommen und dich für ein passendes und effektives Produkt zu entscheiden.

Zusammengefasst handelt es sich dabei um folgende Kriterien:

  • Zusammensetzung
  • Enthaltene Wirkstoffe
  • Anwendungsbereich (Kinder oder Erwachsene)
  • Häufigkeit der Anwendung

Nachfolgend kannst du lesen, was es mit den jeweiligen Kriterien auf sich hat und erfährst, weshalb es für dich sinnvoll ist, ein Produkt anhand der Kriterien zu erwerben oder eben nicht.

Zusammensetzung

Anhand der Zusammensetzung kannst du nicht nur viel über die Wirkstoffe erfahren, sondern auch auf weitere Inhaltsstoffe, die für dich von Interesse sein können. Dies gilt beispielsweise für Duftstoffe oder auch für Mikroplastik.

Wenn du weißt, dass du auf bestimmte Chemikalien allergisch reagierst, kann es hilfreich sein, wenn du das Erkältungsbad auf diese Stoffe prüfst.

Enthaltene Wirkstoffe

Damit du sichergehen kannst, auch ein Erkältungsbad zu erhalten, das wirklich hochwertige Inhaltsstoffe enthält, solltest du die Wirkstoffe vor dem Kauf prüfen. Bei einem guten Produkt ist angegeben, in welcher Menge sich die ätherischen Öle in dem Bad befinden. So kannst du die Gewichtung der einzelnen Kräuter einsehen.

Oft ist ein großer Anteil an Thymian, Eukalyptus oder auch Kiefer vorhanden. Ergänzend dazu werden dann Kampfer und auch Brennnessel eingesetzt.
Anwendungsbereich

Der Anwendungsbereich ist ein Hinweis auf die Dosierung des Bades. Wenn der Anwendungsbereich ganz klar bei den Kindern liegt, sind in dem Erkältungsbad auch ätherische Öle enthalten. Allerdings ist die Dosierung gering und du wirst keinen Eukalyptus oder ähnliches finden. Zum Einsatz kommt hier in erster Linie Thymian.

Teilweise sind die Produkte auch mit dem Hinweis versehen, dass sie für eine leichte oder auch für eine starke Erkältung geeignet sind.

Häufigkeit der Anwendung

Bist du auf der Suche nach einem Erkältungsbad, das du anwenden kannst, wenn du die ersten Anzeichen einer Erkältung verspürst, kannst du nach Produkten schauen, die mehrfach in der Woche eingesetzt werden können.

Ist dagegen auf dem Erkältungsbad vermerkt, dass es eher nur einmal bis zweimal pro Woche verwendet werden sollte, handelt es sich um eine starke Dosierung, die du vorsichtig einsetzen solltest. Um für alle Eventualitäten gerüstet zu sein, kannst du Erkältungsbäder mit mehreren verschiedenen Dosierungen und Inhaltsstoffen in die Hausapotheke stellen.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Erkältungsbad

Kann ich ein Erkältungsbad auch selbst herstellen?

Natürlich musst du keine fertigen Produkte kaufen, wenn du mit ätherischen Ölen die Erkältung bekämpfen möchtest. Du kannst dir das Erkältungsbad auch selber machen. Dafür greifst du einfach auf ätherische Öle zurück. Es hat sich gezeigt, dass die folgenden Öle sehr gut geeignet sind:

  • Eukalyptus
  • Pfefferminz
  • Thymian
  • Myrte
  • Fichtennadel

Prüfe selbst, welcher der Düfte dir besonders gut gefällt. Wenn du unsicher bist, ob du die Öle wirklich gut verträgst, ist es besser, wenn du eher zu Fenchel oder auch zu Anis greifst.

Koche Wasser und löse anschließend einige der Tropfen im Wasser auf. Es sollte möglichst angenehm duften. Bedenke, dass du das Erkältungsbad gleich noch mehr verdünnst. Lass dir ein Vollbad ein und gib die Mischung dazu. Wenn der Wasserdampf nun angenehm riecht, kannst du es genießen.

Was ist, wenn ich nicht gerne heiß bade?

Natürlich sollte ein Erkältungsbad möglichst angenehm warm sein und fast schon in die heiße Richtung gehen. Nicht jeder mag es jedoch, so warm zu baden. Was ist also, wenn dein Badewasser eher unter 30°C hat und du dennoch gerne ein Erkältungsbad nutzen möchtest? In dem Fall ist es empfehlenswert darauf zu achten, dass möglichst Eukalyptus oder auch Fichtennadeln in dem Erkältungsbad enthalten sind.

Der Vorteil bei diesen Ölen ist, dass sie eine starke Wirkung auf deine Durchblutung haben. Sie regen diese auch dann schon an, wenn das Wasser nicht so heiß ist. Daher sind sie auch sehr gut geeignet, wenn das Erkältungsbad für ältere Personen genutzt werden soll.

Darf ein Erkältungsbad in der Schwangerschaft eingesetzt werden?

Bist du schwanger und erkältet, stehst du natürlich vor dem Problem, dass du nur sehr wenige Medikamente einnehmen darfst. Daher ist die Frage, ob ein Erkältungsbad in der Schwangerschaft eingesetzt werden kann, auf jeden Fall berechtigt. Allerdings solltest du wissen, dass in der Schwangerschaft der Einsatz von ätherischen Ölen nicht geeignet ist.

Das heißt, du solltest besser auf ein Erkältungsbad verzichten. Es ist möglich, dass dieses deinen Kreislauf zu stark belastet und möglicherweise die Entstehung von Wehen begünstigt. Vorzeitige Wehen können für dich und dein Baby jedoch schädlich sein.

Baden kannst du in einer gesunden Schwangerschaft aber dennoch. Greife vielleicht in dem Fall lieber zu einem Schaumbad und trinke einen Tee mit Honig, damit der Husten nachlässt und du dich entspannen kannst. Du kannst auch deine Hebamme nach weiteren Tipps und Hinweisen fragen, was du bei einer Erkältung in der Schwangerschaft machen kannst, um die Symptome zu lindern und dein Baby dennoch nicht zu gefährden.

Was ist bei Krampfadern zu beachten?

Du hast Probleme mit den Venen oder mit Krampfadern und überlegst nun, ob du dennoch ein Erkältungsbad verwenden darfst. Die hier enthaltenen ätherischen Öle werden bereits seit langer Zeit eingesetzt. Sie werden auch dann angewandt, wenn Patienten unter Krampfadern leiden.

Durch die Wärme und die Öle werden deine Gefäße jedoch geweitet. Das kann die Entstehung von Krampfadern fördern. Daher solltest du, nach dem Erkältungsbad, die betroffene Region an deinen Beinen mit kaltem Wasser abduschen.

Vergiss jedoch nicht, dich anschließend wieder warm ein zu kuscheln. Auch die Beine sollten zugedeckt werden. So schwitzt du nach dem Baden noch nach und dein Körper kann weiter gegen die Erkältung vorgehen.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.erkaeltet.info/erkaeltung/behandlung/hausmittel/anwendungen/baden/

[2| https://www.apotheken-umschau.de/Erkaeltungsbad

[3] https://www.we-go-wild.com/erkaeltungsbad-selber-machen/

[4] https://www.erkaeltet.info/husten/beim-baby/behandlung/hausmittel/anwendungen/thymian/

[5] https://www.apotheken-umschau.de/heilpflanzen/thymian

Bildquelle: 123rf.com / 46636841

Bewerte diesen Artikel

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
27 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,89 von 5
Loading...