Immunsystem schnell stärken
Zuletzt aktualisiert: 2. Oktober 2020

Das Immunsystem ist der erste Schutz unseres Körpers gegen schädliche Erreger unserer Umwelt. Dabei wissen viele Leute nicht was das Immunsystem überhaupt macht oder wie es funktioniert. Vor allem aber wissen viele Menschen nicht, was man machen kann, um dieses stärken zu können.

Deshalb haben wir dir in diesem Artikel die besten Tipps und Tricks zusammengefasst, wie du dein Immunsystem schnell stärken kannst, aber auch noch eine kurze Erklärung was das Immunsystem überhaupt ist und wieso es so wichtig für unseren Körper ist.




Das Wichtigste in Kürze

  • Das Immunsystem ist ein sehr wichtiges Instrument zum Schutz unserer Körper. Es besteht aus zwei Abwehrsystemen: der unspezifischen und spezifischen Abwehr.
  • Du hast sehr viele Möglichkeiten sehr einfach und schnell stärken zu können. Eine einfache Möglichkeit das zu erreichen wäre zum Beispiel, mehr Zitrusfrüchte, wie Zitronen oder Orangen zu essen.
  • Vor allem im Winter oder anderen kalten Jahreszeiten hat das Immunsystem sehr viel zu tun und kann deshalb sehr schwach sein. Deshalb solltest du vor allem dann dein Immunsystem etwas unterstützen und versuchen dieses zu stärken.

Unsere Produktempfehlung

Unsere Top-Empfehlung

AffiliateLink


Liposomaler Immunbooster in Kapselform für die Extraportion Abwehrkräfte – 120 Kapseln – 60 Anwendungen – GMO-frei – MADE IN EU – Sundt Nutrition Nahrungsergänzung

GESUND UND MUNTER DURCH DEN JAHRESZEITENWECHSEL – Unser liposomaler Immunbooster stärkt das Immunsystem und versorgt dich mit wichtigen Vitaminen. Durch die regelmäßige Einnahme des Immunboosters kannst du deine Abwehrkräfte optimal unterstützen.
HOHE QUALITÄT & MADE IN EU – Der Immunbooster wurde, wie die gesamte Sundt Nutrition Produktreihe, in der EU unter Berücksichtigung hoher Qualitätsstandards hergestellt.
HOHE BIOVERFÜGBARKEIT DANK LIPOSOMALER TECHNOLOGIE – Bei der liposomalen Verkapselungstechnologie wird der Wirkstoff, hier Vitamin C, D3 und Zink, in ein Liposom „verpackt”. Dadurch sind die Nährstoffe geschützt und werden erst dort im Körper freigesetzt, wo sie gebraucht werden – für eine optimale Aufnahme!
100% OHNE ZUSATZSTOFFE – Zucker, Gluten und Gentechnik? Nicht mit uns, unser Sundt Nutrition Immunbooster ist FREI von jeglichen Zusatzstoffen.
100% KEINE SORGEN! – Unser Sundt Nahrungsergänzungsmittel für starke Abwehrkräfte, kannst du, wie alle Sundt Nutrition Produkte, problemlos bis zu 14 Tage nach Sendungserhalt, ohne Angabe von Gründen zurücksenden. Bei Fragen oder Anliegen stehen wir dir jederzeit gerne zur Verfügung!

Bei diesem Immunbooster von sundt erhältst du ein liposomales Supplement, welches in Kapselform vorliegt. Insgesamt sind in einer Verpackung 120 Immunbooster Kapseln enthalten, die für 60 Anwendungen ausreichen. Um deinen Körper zu stärken sind pro Tagesdosis von zwei Kapseln 500 mg Vitamin C, 12,5 µg Vitamin D3 und 7,5 mg Zink enthalten.

Natürlich sind gemäß der Philosophie von sundt auch bei diesem Supplement keine unerwünschten Zusatzstoffe wie Zucker oder Gluten enthalten und es ist frei von Gentechnik. Vor allem wurde bei der Entwicklung dieses Immunboosters besonders darauf geachtet, dass die Inhaltststoffe gut zueinander passen und keine Wechselwirkungen hervorrufen.

Definition: Was ist das Immunsystem und wie funktioniert es?

Jeder hat schon etwas darüber gehört, aber viele wissen nicht es eigentlich ist: das Immunsystem. Kurz gesagt ist das Immunsystem der Schutz vor Schadstoffen unseres Körpers. Dabei unterscheidet man zwei Arten von Immunabwehr: die angeborene, unspezifische Immunabwehr und die spezifische Immunabwehr.

Unspezifische Abwehr

Das unspezifische oder angeborene Abwehrsystem wird wiederum in zwei weitere Schutzfunktionen unterteilt: die äußeren und inneren Abwehrmechanismen.

Typ Funktion
Äußere Abwehrmechanismen Diese Abwehrmechanismen sind der erste physische und chemische Schutz des Körpers, um die Schadstoffe dieser Welt am Eindringen in unsere Körper zu verlangsamen. Dazu gehört die Haut, die Schleimhäute, der Flüssigkeitsfilm in den Augen und der Speichel.
Innere Schutzfunktionen Haben die äußeren Abwehrmechanismen versagt, müssen die inneren Schutzfunktionen heran. Das sind unter anderen Substanzen, die gegen manche Erreger wirken, Freßzellen, natürliche Killerzellen, andere Entzündungsmechanismen, wie zum Beispiel Fieber, dass das Wachstum verschiedener Erreger blockieren soll.

Die unspezifische Abwehr kannst du sehr einfach stärken. Welche Möglichkeiten und Tricks es dazu gibt, erfährst du etwas weiter unten. Da haben wir dir unsere 6 besten Tipps aufgezählt um diesen Abwehrmechanismus, aber auch das ganze Immunsystem, zu stärken. (1, 2, 3)

Spezifische Abwehr

Die spezifische Abwehr des Körpers richtet sich gezielt an bestimmte Erreger, Fremdkörper oder Blutzellen, die zum Beispiel während einer Bluttransfusion oder Transplantation in unser Blutsystem gelangt ist. Diese Substanzen, die unsere Körper als Fremdkörper betrachten und deshalb eine Abwehrreaktion hervorrufen, heißen Antigene.

Die spezifische Abwehr richtet sich, im Gegensatz zur unspezifischen, gegen bestimmte Antigene und merkt sich diese, um beim nächsten Kontakt besser und schneller auf das Antigen reagieren zu können. Dazu bedient sich unser Körper verschiedener Gewebe und Zellen, wie zum Beispiel Antikörper, Freßzellen und B- und T- Lymphozyten (gewisse weiße Blutkörperchen), welche nach einem bestimmten Reiz Abwehrreaktionen ausführen. (1, 2, 3)

Hintergründe: Was du über das Stärken des Immunsystems wissen solltest

Jetzt, da du weißt, was das Immunsystem ist und wie es funktioniert, hast du bestimmt noch ein paar Fragen über das Stärken deines Immunsystems. Wir haben dir hier die wichtigsten zusammen gefasst und kurz beantwortet:

Wie erkenne ich ein schwaches Immunsystem?

Falls du ein schwaches Immunsystem hast, steigt deine Chancen krank zu werden und du leidest an einer höheren Infektionsanfälligkeit. Das heißt, dass Krankheiten, wie zum Beispiel die Grippe, Erkältungen, Halsschmerzen oder einen Magen – Darm – Infekt, eine höhere Chance haben dich zu infizieren.

Ein schwaches Immunsystem ist keine Krankheit, die du behandeln kannst, sondern es begünstigt die Entstehung anderer Krankheiten.

Ob du ein schwaches Immunsystem hast oder nicht, kannst du leicht anhand dieser paar Symptome sehr einfach erkennen:

  • Müdigkeit
  • Abgeschlagenheit
  • Konzentrationsstörungen
  • höhere Anfälligkeiten für Krankheiten
  • chronische Krankheiten

Falls du an einem oder mehreren dieser Symptome leidest, kann es sein, dass du ein schwaches Immunsystem hast.

Wie kann ich mein Immunsystem prüfen lassen?

Wie stark dein Immunsystem ist, kannst du sehr einfach prüfen lassen. Dafür brauchst du nur ein Mikroskop und eine Zählkammer. Eine Zählkammer ist eine Art Objektträger, der eine definierte Blutmenge aufnimmt und ein sehr feines Gitternetz besitzt. Dadurch ist es sehr einfach, die Zahl an Blutzellen in einem kleinen Volumen an Blut zu bestimmen.

Bei einer Person mit einem normalen Immunsystem findet man in einem Mikroliter (einem Millionstel Liter) Blut

  • 4,5 – 5,5 Millionen roter Blutkörperchen (Erythrozyten) die den Sauerstoff transportieren,
  • 150000 – 350000 Blutplättchen (Thrombozyten) die für die Blutgerinnung notwendig sind und nur
  • 4000 – 8000 weiße Blutplättchen (Leukozyten), die mit den lymphatischen Organen (also Milz, Mandeln, Thymus und die Lymphknoten) das Immunsystem.

Falls du bei der Untersuchung Werte bekommst, die unterhalb der oben genannten Zahlen liegt, kann es sein, dass du ein schwaches Immunsystem hast. Am Einfachsten ist es, dass du nach deiner nächsten Blutbildanalyse, deine Werte, mit den oben genannten vergleichst, um zu sehen, wie stark dein Immunsystem ist. (4)

Was kann ich für ein starkes Immunsystem tun?

Es gibt viele verschiedene Sachen, die du für dein Immunsystem machen kannst; wir gehen auf die jeweiligen Tipps und Tricks etwas weiter unten genauer ein. Zwei Tipps, die wir dir jetzt schon auf den Weg geben können wären häufiges Lüften, auch im Winter, aber dabei nicht in einem allzu kalten Zimmer zu sitzen oder zu schlafen.

Du solltest nur drei oder viermal am Tag zehn Minuten lang lüften.

Häufiges Lüften ist insofern wichtig, da feuchte Luft schneller ausgenieste Speichel- und Schleimpartikel Wasser aufnimmt und dadurch schneller zu Boden sinkt, wo diese ungefährlich sind. Außerdem tut die Feuchtigkeit, die von außen hereinkommt der Nasenschleimhaut gut und die Luft draußen enthält viel weniger Viren. (5)

Dabei solltest du aber aufpassen, dass dein Fenster nicht allzu lange offen bleibt, weil es dabei sehr einfach passieren kann, dass dein Zimmer zu kalt wird. Es ist keine gute Idee, Zeit in einem Zimmer zu verbringen, wo es weniger als 18 Grad hat, da das zusätzlichen und unnötigen Stress für deinen Körper bedeutet.

Was ist der Unterschied zwischen dem Immunsystem eines Kindes und eines Erwachsenen?

Da wir jetzt ziemlich genau auf das Immunsystem bei Erwachsenen eingegangen sind, wird es Zeit für ein paar Informationen zum Immunsystem bei Kindern.

Viele Eltern haben das Gefühl, das ihr kleiner Liebling während des Großwerdens ständig krank ist, was an sich auch normal.

Das liegt daran, dass das Immunsystem eines Kindes noch nicht vollständig ausgereift ist, weshalb es sein kann, dass dein Kind ungefähr zehn bis zwölfmal pro Jahr an grippeähnlichen Symptomen leidet.

Je älter dein Kind wird, umso mehr ist dessen Immunsystem ausgereift und desto seltener wird es krank. Im Jugendalter ist das Immunsystem so sehr ausgereift, dass es bereits dem eines Erwachsenen ähnelt. Natürlich kannst du die Tipps und Tricks auf die wir gleich etwas genauer eingehen, auch bei deinen Kindern nutzen um deren Immunsystem, genauso wie deins, zu stärken. (6)

Wie kann ich mein Immunsystem nach einer Krankheit schnell wieder aufbauen?

Nach einer Krankheit ist es besonders wichtig das Immunsystem so schnell wie möglich wieder aufzubauen, damit man du nach mit einem geschwächten Immunsystem nicht gleich wieder krank wird.

Am einfachsten und schnellsten geht das mit Nahrungsergänzungsmittel.

Weil die meisten Leute nicht genug Obst und Gemüse essen, kann es eine gute Idee sein, die fehlenden, aber essenziellen Vitaminen und Mineralstoffen, die für ein starkes Immunsystem notwendig sind, mit Nahrungsergänzungsmittel zu ergänzen.

Wir gehen im nächsten Teil genauer auf die einzelnen Vitamine und Mineralstoffe ein, mit welchen du dein Immunsystem stärken kannst. Bevor du aber mit Nahrungsergänzungsmittel anfängst, solltest du dich zuerst mit deinem Arzt zusammensetzen, um genau zu sehen, welche Vitamine dein Körper benötigt.

Immunsystem schnell stärken: Die 6 besten Tipps & Tricks für ein starkes Immunsystem

Es gibt sehr viele verschiedene Möglichkeiten dein Immunsystem zu stärken, manche gut, manche weniger gut. Um dir bei dieser Unterscheidung etwas zu helfen, haben wir dir besten 6 Möglichkeiten zusammen gefasst:

Genug Wasser trinken

Die einfachste und beste Möglichkeit dein Immunsystem zu stärken ist: Trinken. Das klingt jetzt vielleicht etwas faul, aber Wasser trinken bringt viele Vorteile. Einer der wichtigsten ist, dass Wasser die Funktion der Schleimhäute auf Trab hält, die, wie wir bereits oben erwähnt, eine der ersten und wichtigsten Schutzfunktionen des Körpers ist.

Der andere Grund ist, dass das Trinken von Flüssigkeiten die Genesung bei Erkältungen beschleunigt.

Das passiert dadurch, dass Erreger, die sich bereits in einem Körper festgesetzt haben, herausgespült werden und die Schleimhäute feucht gehalten werden. (7)

Jetzt stellt sich nur noch die Frage wie viel Flüssigkeit du pro Tag zu dir nehmen solltest. Da scheiden sich die Geister, aber ein guter Startpunkt wären 1,5 – 2 Liter pro Tag. Wenn du aber regelmäßig Sport treibst, benötigt dein Körper natürlich mehr Flüssigkeit. Du musst dich nicht nur mit Wasser begnügen, du kannst auch gerne Mineralwasser oder Kräutertees trinken. Du solltest nur die Finger von großen Mengen an gezuckerten Softdrinks lassen.

Treib Sport für dein Immunsystem

Die zweite, vielleicht etwas anstrengendere, Möglichkeit dein Immunsystem zu stärken ist durch sportliche Aktivität. Egal ob Yoga, Krafttraining, Jogging oder Hiking; jede Sportart hat einen gewissen positiven Effekt auf dein Immunsystem.

Jede Art körperlicher Aktivität schüttet Adrenalin aus. Dieses bringt die Abwehrzellen in unserem Körper dazu aktiver zu werden und sich schneller zu vermehren. Dazu gehören natürliche Killerzellen, weiße Blutkörperchen und T – und B – Lymphozyten. Nach dem Training sinkt die Anzahl der Abwehrzellen und das Level an Adrenalin natürlicherweise wieder, weshalb ein regelmäßiges Trainingsregime für ein starkes Immunsystem so wichtig ist.

Immunsystem schnell stärken-1

Durch die Erhöhung des Adrenalins beim Sport und die gleichzeitige Erhöhung der Abwehrzellen können diese wiederum schädliche Zellen effizienter beseitigen. Abgesehen davon sind auch die Lymphozyten aktiver.
(Bildquelle: Jozsef Hocza / unsplash)

Bei Freizeitsportlern kommt es zu weniger Infektionskrankheiten der Atemwege, wie zum Beispiel Erkältungen, Entzündungen des Rachens und der Mandeln, im Vergleich zu Nichtsportlern.

Beim Training solltest du auch darauf achten dich nicht zu sehr zu überanstrengen. Bei manchen Sportarten ist das leichter als bei anderen. Wir empfehlen dir dabei ein Training zu wählen, dass dich zwar auspowert, aber von dir gleichzeitig als angenehm empfunden wird. (8)

Viel Schlaf tut dem Immunsystem gut

Die einfachste Methode dein Immunsystem zu stärken ist einfach ins Bett zu gehen und zu schlafen. Das funktioniert dadurch, dass Schlaf eine positive Wirkung auf sogenannte T – Zellen hat.

T – Zellen sind sehr wichtig im Immunsystem. Sie finden von Krankheitserregern befallene Zellen und aktivieren dann ihre Haftproteine (die Integrine), mit denen sie sich dann auf die Erreger haften und diese zerstören. Genügend Schlaf ist auch insofern wichtig, da es auch das Risiko an einer Erkältung zu erkranken deutlich verringert.

Wie viel du schlafen solltest, ist eine schwere Frage zu beantworten, da jede Person unterschiedlich viel Schlaf braucht, aber ein guter Durchschnittswert sind sieben oder acht Stunden.

Am einfachsten herauszufinden wie viel Schlaf du brauchst, ist zu sehen wann du ohne deinen Wecker aufwachst. Wenn du jeden Morgen ein paar Mal deinen Wecker ausschalten musst, solltest du etwas früher ins Bett gehen. (9)

Dein Immunsystem mit Lebensmitteln stärken

Der Vorteil Obst und Gemüse zu essen ist, dass du sehr leicht an die notwendigen Vitamine und Mineralstoffe kommst. Wir gehen auf die jeweiligen Vitamine und Mineralstoffe etwas weiter unten; hier geben wir dir nur kurzen Überblick über das vitaminreichste Obst und Gemüse.

Obst

Der klare Gewinner, wenn es sich um die Frage handelt, welches Obst das Beste für das Immunsystem ist, wären Zitrusfrüchte. Zu den Zitrusfrüchten gehören Zitronen, Limetten, Orangen, Mandarinen und Grapefruits.

Immunsystem schnell stärken-2

Das beste Obst, um dein Immunsystem zu stärken, sind Zitrusfrüchte. Sie sind die perfekten Vitamin-C Lieferanten.
(Bildquelle: Ben Ashby / unsplash)

Wenn wir schon über die immun stärkenden Fähigkeiten von Obst reden, dürfen wir nicht auf die Beeren vergessen. Beeren sind reich an sogenannten sekundären Pflanzenstoffe. Neben der antimikrobiellen und entzündungshemmenden Wirkung dieser Pflanzenstoffe, geben diese den Beeren auch ihre intensive Farbe.

Je  dunkler die Farbe der Beere, desto mehr des gesunden Farbstoffs ist drinnen.

Beeren sich auch eine gute Quelle für Vitamin C. (10)

Gemüse

Beim Gemüse hast du eine etwas größere Auswahl was vitamin- bzw. mineralstoffreiche Arten angeht. Nehmen wir zum Beispiel den berühmten Spinat. Spinat, aber auch Erbsen und manche Kohlsorten haben sehr viel Eisen. Eisen trägt größtenteils zur normalen Funktion des Immunsystems bei.

Knoblauch essen ist auch eine gute Idee (bis zu einem gewissen Grad natürlich) um dein Immunsystem zu stärken. Knoblauch enthält von Natur aus Allicin. Dieser Stoff stärkt das Immunsystem, schützt uns vor Erkältungen und Grippe und beschleunigt den Erholungsprozess während einer Krankheit. Eine gute Menge an Knoblauch pro Tag wären zwei bis drei zerdrückte und kurz erhitzte Knoblauchzehen.

Ein effektives Mittel für ein stärkeres Immunsystem ist Ingwer. Die Wurzel des Ingwers hat eine entzündungshemmende, antioxidative und antimikrobielle Wirkung, welche das Risiko für Infektionen senken und das Wachstum von gefährlichen Bakterien verhindert.

Immunsystem schnell stärken-3

Ingwer kann auch bei Verdauungsbeschwerden, Übelkeit und Bauchkrämpfen helfen.
(Bildquelle: Louis Hansel / unsplash)

Das letzte Gemüse, über das wir hier noch kurz reden müssen, ist die Karotte. Karotten sind sehr gute Vitamin A Lieferanten, welches das Immunsystem stärkt und dadurch das Risiko an Infektionen und Atemwegserkrankungen zu erkranken verringert. Du solltest nur darauf aufpassen nicht zu viel Vitamin A zu dir zu nehmen, da eine Überdosis zu Kopfschmerzen, Übelkeit und sogar brüchigen Knochen führen kann. (10)

Nüsse

Nüsse, aber auch Samen, haben sehr viele Nährstoffe. Zum Beispiel enthalten dieses Vitamin E, Selen, Kupfer und Zink. Bei Nüssen kann schon eine kleine Menge den Tagesbedarf decken, zum Beispiel deckt schon eine einzige Paranuss den Tagesbedarf. Außerdem haben Nüsse und Samen viele Ballaststoffe und enthalten Antioxidantien und Omega-3-Fettsäuren. (11)

Kurkuma

Ein Geheimtipp, über den viele nicht wissen, wenn es sich um Sachen Immunsystem stärken dreht, ist Kurkuma. Dieses Gewürz stärkt die schon vorhandene Funktionsfähigkeit des Immunsystems. Das passiert durch die zellschützende Kraft der Kurkuma, die es Viren und Bakterien erschwert, durch den Schutz unseres Immunsystems zu kommen.

Kurkuma hat auch eine antioxidative Wirkung und optimiert gleichzeitig die Ausbildung von T-Lymphozyten, die auch der Immunabwehr assistiert. In Kombination mit Vitamin D kann Kurkuma deutlich stärker auf die Ausbildung des antimikrobiellen Peptips, welches sich gegen Bakterien wehrt und dabei hilft chronischen Erkrankungen und Infekten vorzubeugen. (12)

Wie gut sind Vitamine für dein Immunsystem?

Natürlich sind Vitamine auch eine sehr gute und einfache Idee dein Immunsystem zu stärken, aber bei der riesigen Auswahl an Vitaminen ist es sehr leicht den Kopf zu verlieren. Deshalb haben wir dir hier eine kurze Tabelle mit den wichtigsten Informationen zusammengefasst:

Vitamin Wirkung
Vitamin A Vitamin A kannst du sehr leicht in Fisch, Fleisch, vor allem der Leber, aber auch in Eiern und Milchprodukten finden. Dieses Vitamin trägt zur Erhaltung normaler Schleimhäute, die, wie wir schon wissen eine sehr wichtige Immunbarriere ist, die Erregern den Eintritt in unseren Körper erschwert.
Vitamin B B – Vitamine haben eine immunmodulierende Eigenschaften und trägt auch zu einer normaler Funktion der Schleimhäute bei. Diese Vitamine unterstützen auch die normale Funktion des Immunsystems. B -Vitamine kannst in grünen Gemüsesorten und Milch- und Leberprodukten. Eine einfache Methode um an Vitamin B heranzukommen ist ein grüner Smoothie mir etwas Quark oder Milch.
Vitamin C und E Diese beiden Vitamine ergänzen die Wirkung von Vitamin A und schützen die Zellen vor oxidativem Stress. Du kannst den Tagesbedarf für das Vitamin C mit Zitrusfrüchten Grünkohl, Paprikaschoten oder Broccoli  und den Bedarf für Vitamin E sehr leicht mit Weizenkeim-, Distel- oder Olivenöl decken.
Vitamin D Jeder weiß, dass Vitamin D das Sonnenvitamin ist, aber wenige wissen was es in unserem Körper macht. Vitamin D ist sowohl für ein normal funktionierendes Immunsystem und einer normalern Muskelfunktion, als auch für die Erhaltung von normaler Knochen wichtig. Unsere Körper decken den Großteil des Bedarf durch die körpereigene Produktion, weshalb wir nur noch 10 bis 20 Prozent durch Essen aufnehmen sollten. Vitamin D kannst du zum Beispiel in Avocados, Pilzen oder fettreichen Fischen finden.
Eisen und Zink Eisen und Zink sind zwar keine Vitamine, aber nichtsdestotrotz sehr wichtig für das Immunsystem und trägt auch zu der normalen Funktion deines Immunsystems bei. Diese beiden Mineralstoffe kannst du in Hartkäse, Nüssen, Weizen und sogar Austern finden.

Natürlich gibt es auch andere Vitamine und Mineralstoffe, die dein Immunsystem stärken können; die oben angeführten sind die wichtigsten und sind auch am einfachsten zu konsumieren. (13)

Stress reduzieren hilft deinem Immunsystem

Stress kann sich überraschenderweise auf zwei Arten auf das Immunsystem auswirken: negativ, aber auch positiv.

Stress kann auch positive Auswirkungen haben.

Positiv in dem Sinne, dass bei akutem Stress das Immunsystem die unspezifische Abwehr verstärkt, die, wie wir bereits erwähnt haben, die Hauptabwehr unseres Körpers ist.

Wenn du unter akutem Stress leidest, erhöht das Immunsystem die Zahl der weißen Blutkörperchen, der Fresszellen und der natürlichen Killerzellen. Gleichzeitig werden diese auch aktiver. Das Immunsystem drosselt deshalb aber Bestandteile der spezifischen Abwehr, wie zum Beispiel die Produktion der Antikörper, damit sich das Immunsystem besser auf die unspezifische Abwehr konzentrieren kann.

Zum Unterschied dazu, leiden bei chronischem Stress beide Abwehrsysteme, die spezifische und die unspezifische Immunabwehr. Bei chronischem Stress teilen sich die spezifischen Immunzellen, aber auch die Fresszellen und weißen Blutkörperchen viel langsamer. Das führt dazu, dass die Aktivität und die Gesamtzahl der Immunzellen im Blut sinkt. Deshalb fühlst du dich auch öfters krank, wenn du in einer stressigen Periode in deinem Leben bist. (14)

Fazit

Du siehst jetzt also, was das Immunsystem ist und wieso es so wichtig ist. Es ist die erste und wichtigste Barriere unseres Körpers und dabei gibt es zwei verschiedene Abwehrsysteme, die jeweils unterschiedliche Funktionen haben. Du hast viele verschiedene Möglichkeiten diese beide Abwehrsysteme zu stärken.

Wir hoffen, dass wir dir mit diesem Artikel die Funktion und vor allem die Wichtigkeit beschrieben und das dir unsere 6 Tipps und Tricks dabei helfen, diesen natürlichen Schutz unseres Körpers zu stärken.

Bildquelle: Suebsri/ 123rf.com

Einzelnachweise (14)

1. Grundlagen des Immunsystems - Allergieinformationsdienst 2018
Quelle

2. Übersicht über das Immunsystem - Immunstörungen - MSD Manual Ausgabe für Patienten Peter J. Delves, PhD, University College London, London, UK, 2019
Quelle

3. Unser Immunsystem | Immunologie für Jedermann
Quelle

4. Immunsystem und Blutbild
Quelle

5. Bench-to-bedside review: Biotrauma and modulation of the innate immune response dos Santos, Claudia C. Zhang, Haibo Liu, Mingyao Slutsky, Arthur S. Critical Care, 2005
Quelle

6. Evolution of the immune system in humans from infancy to old age Simon, A. Katharina Hollander, Georg A. McMichael, Andrew Proceedings of the Royal Society B: Biological Sciences, 2015
Quelle

7. Water, hydration, and health Popkin, Barry M. D'Anci, Kristen E. Rosenberg, Irwin H. Nutrition Reviews, 2010
Quelle

8. The compelling link between physical activity and the body's defense system Wentz, Laurel M. Nieman, David C. Journal of Sport and Health Science
Quelle

9. Sleep and immune function Besedovsky, Luciana Lange, Tanja Born, Jan Pflugers Archiv European Journal of Physiology, 2019
Quelle

10. Effect of fruit and vegetable consumption on immune function in older people: a randomized controlled trial Andrew Gibson, J David Edgar, Charlotte E Neville, Sarah ECM Gilchrist, Michelle C McKinley, Chris C Patterson, Ian S Young, Jayne V Woodside The American Journal of Clinical Nutrition, 2012
Quelle

11. Nuts and Human Health Outcomes: A Systematic Review Rávila Graziany Machado de Souza, Raquel Machado Schincaglia, Gustavo Duarte Pimentel, and João Felipe Mota Nutrients, 2017
Quelle

12. Immune-stimulatory and anti-inflammatory activities of Curcuma longa extract and its polysaccharide fraction Chinampudur V. Chandrasekaran, Kannan Sundarajan, Jothie R. Edwin, Giligar M. Gururaja, Deepak Mundkinajeddu, and Amit Agarwal Pharmacognosy Research, 2013
Quelle

13. Vitamins: Key Role Players in Boosting Up Immune Response-A MiniReviewMuhammad Farhan Aslam, Saad Majeed, Sidra Aslam and Jazib Ali Irfan Centre of Agricultural Biochemistry and Biotechnology (CABB) Vitamins & Minerals, 2017
Quelle

14. Psychological Stress and the Human Immune System: A Meta-Analytic Study of 30 Years of Inquiry Suzanne C. Segerstrom and Gregory E. Miller Psychological Bulletin, 2004
Quelle

Warum kannst du mir vertrauen?

Wissenschaftlicher Artikel
Grundlagen des Immunsystems - Allergieinformationsdienst 2018
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Übersicht über das Immunsystem - Immunstörungen - MSD Manual Ausgabe für Patienten Peter J. Delves, PhD, University College London, London, UK, 2019
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Review
Unser Immunsystem | Immunologie für Jedermann
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Review
Immunsystem und Blutbild
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Bench-to-bedside review: Biotrauma and modulation of the innate immune response dos Santos, Claudia C. Zhang, Haibo Liu, Mingyao Slutsky, Arthur S. Critical Care, 2005
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Evolution of the immune system in humans from infancy to old age Simon, A. Katharina Hollander, Georg A. McMichael, Andrew Proceedings of the Royal Society B: Biological Sciences, 2015
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Review
Water, hydration, and health Popkin, Barry M. D'Anci, Kristen E. Rosenberg, Irwin H. Nutrition Reviews, 2010
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
The compelling link between physical activity and the body's defense system Wentz, Laurel M. Nieman, David C. Journal of Sport and Health Science
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Sleep and immune function Besedovsky, Luciana Lange, Tanja Born, Jan Pflugers Archiv European Journal of Physiology, 2019
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Effect of fruit and vegetable consumption on immune function in older people: a randomized controlled trial Andrew Gibson, J David Edgar, Charlotte E Neville, Sarah ECM Gilchrist, Michelle C McKinley, Chris C Patterson, Ian S Young, Jayne V Woodside The American Journal of Clinical Nutrition, 2012
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Review
Nuts and Human Health Outcomes: A Systematic Review Rávila Graziany Machado de Souza, Raquel Machado Schincaglia, Gustavo Duarte Pimentel, and João Felipe Mota Nutrients, 2017
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Immune-stimulatory and anti-inflammatory activities of Curcuma longa extract and its polysaccharide fraction Chinampudur V. Chandrasekaran, Kannan Sundarajan, Jothie R. Edwin, Giligar M. Gururaja, Deepak Mundkinajeddu, and Amit Agarwal Pharmacognosy Research, 2013
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Review
Vitamins: Key Role Players in Boosting Up Immune Response-A MiniReviewMuhammad Farhan Aslam, Saad Majeed, Sidra Aslam and Jazib Ali Irfan Centre of Agricultural Biochemistry and Biotechnology (CABB) Vitamins & Minerals, 2017
Gehe zur Quelle
Meta - Analyse
Psychological Stress and the Human Immune System: A Meta-Analytic Study of 30 Years of Inquiry Suzanne C. Segerstrom and Gregory E. Miller Psychological Bulletin, 2004
Gehe zur Quelle
Testberichte