Vitamin C
Zuletzt aktualisiert: 23. Juni 2020

Unsere Vorgehensweise

10Analysierte Produkte

15Stunden investiert

3Studien recherchiert

72Kommentare gesammelt

Du hast schon viele verschiedene Mythen über Vitamin C gehört und bist dir nicht sicher was davon stimmt? Es wird oft als Allheilmittel angepriesen und kann von Corona bis Hautkrankheiten alles heilen? In diesem Artikel haben wir uns mit verschiedenen Studien über Vitamin C auseinandergesetzt und herausgefunden was es wirklich kann.

In unserem Vitamin C Test 2020 haben wir alle nötigen Informationen übersichtlich zusammengefasst und aufbereitet. Hier bist du richtig, wenn du mehr über Vitamin C und seine Wirkungen erfahren möchtest. Doch eines können wir schon mal vorwegnehmen, ein Allheilmittel ist es nicht (und Corona kann es auch nicht heilen).




Das Wichtigste in Kürze

  • Vitamin C ist ein wasserlösliches Vitamin, das bei vielen Prozessen im Körper eine wichtige Rolle spielt. So hilft es dem Immunsystem, trägt zum Erhalt des Bindegewebes bei und schützt Zellen vor oxidativem Stress.
  • Es gibt drei verschiedene Arten Vitamin C in Nahrungsergänzungsmittel. Man unterscheidet zwischen natürlichem Vitamin C, reiner Ascorbinsäure und Mischformen.
  • Vitamin C Präparate sind für Menschen, die einen Vitamin C Mangel haben und diesen nicht allein durch die Ernährung ausgleichen können.

Vitamin C Test: Favoriten der Redaktion

Das beste liposomale Vitamin C

Unsere Top-Empfehlung

AffiliateLink


Liposomales Vitamin C

Dieses Vitamin C Liquid ist besonders wirksam, da es dank der liposomalen Verkapselungstechnik eine hohe Bioverfügbarkeit hat.

Bei diesem Vitamin C Präparat von sundt Supplements handelt es sich um ein flüssiges, liposomales Produkt. Dabei wird das Vitamin C in Liposome eingebunden und besitzt so eine vielfach höhere Bioverfügbarkeit als vergleichbare Produkte.

Der Wirkstoff kann dadurch besser, schneller und auch in größeren Mengen von deinem Körper aufgenommen werden. So kann das liposomale Vitamin C dir noch mehr Energie spenden und deine Abwehrkräfte stärken.

Die Tropfen sind gluten- und zuckerfrei. Du erhältst beim Kauf eine 250 ml Flasche, dies reicht ungefähr für 50 Portionen. Toll ist zudem, dass bei der Herstellung auf genmanipulierte Rohstoffe verzichtet wurde. Außerdem enthält das Produkt keine tierischen Zusatzstoffe.

Das beste Vitamin C in Form veganer Kapseln

Die Acerola Kapseln der Firma Feel Natural beinhalten hoch dosiertes, natürliches Vitamin C der Acerola Kirsche. Das Produkt ist 100 Prozent vegan und ohne unerwünschte Zusatzstoffe wie Trennmittel, Aroma- oder Konservierungsstoffen. Die Kapseln sind leicht zu schlucken und damit sehr angenehm in der Handhabung.

Das Produkt besteht aus 180 Kapseln, womit man sechs Monate auskommt. Das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt absolut. Weiters ist es hergestellt in Deutschland, wo sie streng kontrolliert und zertifiziert werden. Die beste Wahl, wenn du auf ein Produkt mit natürlichem Vitamin C zurückgreifen möchtest.

Das beste  Vitamin C in flüssiger Form

Das Liposomale Vitamin C von ActiNovo ist ein super Nahrungsergänzungsmittel in flüssiger Form. Solltest du Probleme haben Tabletten zu schlucken oder einfach lieber Flüssiges zu dir nimmst, ist dieses Produkt empfehlenswert. Auch hier werden auf Zusatzstoffe wie Aroma- oder Farbstoffe verzichtet.

Die Bioverfügbarkeit ist optimal, das bedeutet das dein Körper das Vitamin C gut aufnehmen und verwerten kann. Eine Flasche beinhaltet 25 Tagesdosen, wobei täglich 10 Milliliter pur getrunken oder in ein Getränk eingerührt werden. Bist du auf der Suche nach Vitamin C in flüssiger Form, ist dieses Produkt bestimm das richtige für dich.

Das beste Vitamin C in Pulverform

Das Vitamin C Pulver der Firma Origianl Pharno ist aus reiner Ascorbinsäure und in Apotheken Qualität. Eine Dose beinhaltet ein Kilogramm und verzichtet ganz auf Füll- und Zusatzstoffe. Ohne die Allergenen Stoffe ist es besonders gut geeignet für Personen mit Unverträglichkeiten und auch Veganern.

Das Produkt wird in Deutschland hergestellt und es wird streng kontrolliert und auf die Qualität geachtet. Täglich eine Messerspitze des Pulvers in ein Getränk einrühren und trinken. Wenn du ein preisgünstiges Produkt mit einer hohen Qualität suchst ist dieses Produkt eine ausgezeichnete Wahl.

Kauf- und Bewertungskriterien für Vitamin C

Beim Kauf von Vitamin C kannst du auf verschiedene Aspekte achten, wie:

Durch die für dich passende Wahl kannst du Geld sparen und sorgst zudem dafür, dass du deinem Körper nichts zufügst, was er nicht braucht. Achte daher grundlegend immer auf eine hohe Qualität und lass dir bei Bedarf Zertifikate der Hersteller zeigen.

Darreichungsform

Bei der Darreichungsform kann grundsätzlich zwischen drei verschiedenen Varianten entschieden werden:

  • Kapseln/Tabletten
  • Tropfen/Sprays
  • Injektionen

Bevor du dich für ein Produkt entscheidest, überlege dir wie du es am liebsten einnehmen möchtest. Wenn du zum Beispiel Probleme beim Schlucken hast, wären Tropfen oder Sprays passender.

Injektionen solltest du nicht oft machen und auch nur bei einem schwerwiegendem Mangel. Sprich das am besten davor mit deinem Arzt ab. Bei regelmäßiger Einnahme sind Tabletten oder Tropfen/Sprays mehr zu empfehlen.

Dosierung

Bei der Dosierung kannst du darauf achten wie oft und zu welchem Zeitpunkt du die Produkte einnehmen musst. Dies variiert ganz unterschiedlich und du musst dir vorher überlegen wie es dir am liebsten ist.

Es sollte zu deinem Rhythmus und Lebensstil passen.

Es gibt zum Beispiel Produkte, die du einmal täglich einnehmen musst. Allerdings gibt es auch welche die du zwei oder dreimal täglich einnehmen musst. Manche müssen gleichzeitig mit Essen genommen werden und manche nicht.

Die Häufigkeit liegt auch daran wie hoch die Dosierung pro Kapsel oder Tropfe ist.

Inhaltsstoffe

Vitamin C Produkte könne verschiedene Allergen wie Gluten, Nüsse, Milch oder Soja beinhalten. Achte bei Unverträglichkeiten unbedingt auf die Inhaltsstoffe. Je weniger Inhaltsstoffe, desto besser.

Tipp: In den meisten Veganen Präparaten sind keine dieser Allergen vorhanden. Sie zählen zu den reinsten Produkten.

Viele Nahrungsergänzungsmittel enthalten auch Aromastoffe, um den Geschmack zu verbessern und die Einnahme angenehmer zu gestalten. Hier gilt ebenfalls je natürlicher, desto besser und am besten ganz ohne.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Einer der wichtigsten Aspekte ist das Preis-Leistungs-Verhältnis. Je natürlicher das Produkt und je weniger Zusatzstoffe, desto teurer wird es. Dafür wird durch die höhere Qualität die Bioverfügbarkeit und Verträglichkeit gesteigert.

Aufpassen solltest du das du nicht ein Produkt mit einem natürlichen Vitamin C mit einem mit Ascorbinsäure vergleichst. Da die Herstellung ganz anders verläuft und die Inhaltsstoffe sehr unterschiedlich sind, lassen sich diese nicht vergleichen.

Bevor du dich also entscheidest, nimm dir Zeit um gründlich die Packungsbeilage durchzulesen. Am besten immer die natürlichsten Produkte ohne überflüssigen Zusatzstoffen und Allergenen wählen.

Ratgeber: Fragen mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du Vitamin C kaufst

Um dich umfassend über die Wirksamkeit von Vitamin C zu informieren und dir den aktuellen Stand der Wissenschaft näherzubringen, haben wir dir alle wichtigen Informationen in den folgenden Abschnitten zusammengefasst.

Was ist Vitamin C und wie wirkt es?

Vitamin C ist ein wasserlösliches Vitamin, das viele wichtige Vorgänge im Körper sowie das Immunsystem unterstützt. So spielt es eine Rolle bei der Biosynthese von Kollagen und Bindegewebe. Zusätzlich fördert Vitamin C die Aufnahme von Eisen und ist ein starkes Reduktionsmittel. (1)

Trägt zum Aufbau des Bindegewebes bei

Vitamin C oder Ascorbinsäure hat eine wichtige Rolle beim Aufbau des Bindegewebes. Vor allem das faserbildende Protein Kollagen ist dabei besonders essenziell, da es mit 25 Prozent das häufigste Protein in unserem Körper ist.

Die Ascorbinsäure hilft dadurch bei der Genesung von Verbrennungen und beschleunigt die Wundheilung. (8) Dies macht Vitamin C auch besonders wirksam in Cremes und Seren als Anti-Aging Mittel und Antipigmentar. (2)

Vorbeugung und Behandlung von einer Erkältung

Vitamin C ist bekannt dafür gegen normale Erkältungen zu helfen. Viele Studien belegen diese Theorie, viele sprechen dagegen. Es zeigt sich jedoch, das die Dauer der Erkältung mit erhöhter Vitamin C Zufuhr verkürzt werden kann.(8)

Vitamin C-1

Vitamin C stärkt das Immunsystem und beugt somit Erkältungen vor.
(Bildquelle: Kelly Sikkema/Unsplash)

Da Vitamin C Supplementierung keine hohen Kosten verursacht und die Einnahme sicher ist, lohnt es sich auf individueller Basis zu testen, ob therapeutisches Vitamin C von Vorteil ist oder nicht. (3)

Schützt Zellen vor oxidativen Stress

Vitamin C überträgt Elektronen bei chemischen Reaktionen von einer Substanz auf andere, auch Redoxreaktion genannt. Dadurch kann Vitamin C freie Radikale im Stoffwechsel inaktivieren, die als “Abfallprodukte” entstehen. Dieser “Abfall” entsteht vom Zellstoffwechsel und könnte Zellmembranen zerstören. (4)

Freie Radikale entstehen aber nicht nur bei normalen Stoffwechselprozessen, sondern auch durch UV-Strahlung, Medikamente und Nikotin. Vitamin C fängt diese ab und schützt dadurch den Körper. (5)

Wann und für wen ist die Einnahme von Vitamin C sinnvoll?

Die Einnahme von Vitamin C Produkten ist dann sinnvoll, wenn die benötigte Menge nicht über die Nahrung aufgenommen wird. Dies sollte immer zuerst mit dem Arzt besprochen und analysiert werden.

Besonders gefährdete Gruppen von Vitamin C Mangel sind:

Für wen Grund
Raucher Raucher haben tendenziell einen niedrigeren Vitamin C Haushalt im Körper, weshalb eine Supplementierung sinnvoll sein könnte. (9)
Personen mit einer einseitigen Ernährungsweise Besonders bei stark eingeschränkten Diäten kommt es oft zu einem starken Vitamin C Mangel, was die Krankheiten wie Skorbut nach sich ziehen kann. Vitamin C Behandlungen können dabei hilfreich sein.(10)
Menschen mit bestimmten chronischen Erkrankungen Manche Erkrankungen können die Aufnahme von Vitamin C hemmen oder eine erhöhte Menge notwendig machen. Dies ist dann aber natürlich individuell mit dem Arzt abzusprechen. (6)

Viele denken auch das Schwangere und Stillende zusätzlich Vitamin C zu sich nehmen sollten. Wissenschaftlich ist es aber nicht belegt, dass eine zusätzliche Supplementierung Vorteile bringt. (7)

Wo kann ich Vitamin C Produkte kaufen?

Nahrungsergänzungsmittel findet man mittlerweile nicht nur in der Apotheke, sondern auch in Drogeriemärkten und Supermärkten, sowie:

  • DM
  • Interspar
  • BIPA

Aber auch Online gibt es viele Seiten, die diese Produkte vertreiben. Immer mehr Seiten bieten ihre eigenen Produkte an und somit gibt es eine riesen Auswahl. Online Möglichkeiten:

  • amazon.de
  • docmorris.de
  • mycare.de

Wo auch immer du kaufst, achte auf hohe Qualität und keine ungesunden Zusatzstoffe. Wenn du dir nicht ganz sicher bist, welche Präparate passend sind für dich, kannst du dich in der Apotheke beraten lassen.

Was kosten Vitamin C Produkte?

Da Vitamin C Produkte sich durch die Darreichungsform und Dosierungsstärke unterscheiden, variieren auch die Preise. Grundsätzlich sind hochwertigere Präparate aus der Apotheke teurer als welche aus dem Drogeriemarkt.

Typ Kosten
Tabletten/Kapseln 5-20€
Injektion 3-40€
Tropfen/Spray 10-25€

Tabletten und Injektionen sind die günstigsten Formen an Vitamin C Produkten. Spritzen sollten allerdings nicht täglich verwendet werden und auch nur bei schweren Fällen. Am besten vorher mit dem Arzt besprechen.

Welche Arten von Vitamin C gibt es?

Nahrungsergänzungsmittel wie Vitamin C werden in verschiedensten Formen angeboten. Du kannst entscheiden zwischen:

  • Natürliches Vitamin C
  • Reine Ascorbinsäure
  • Mischformen

All diese Arten haben ihre eigenen Vor- aber auch Nachteile, welche du gründlich abwägen solltest. In den nächsten Absätzen gehen wir noch einmal genauer auf die einzelnen Formen ein.

Natürliches Vitamin C

Das natürliche Vitamin C kommt wie der Name schon sagt in natürlichen Lebensmitteln vor. Besonders hoch ist der Gehalt in rohem Obst und Gemüse. Durch die hohe Bioverfügbarkeit kann natürliches Vitamin C einfach vom Körper aufgenommen werden. Dabei spielen die Vitalstoffe, natürlichen Enzyme und Bioflavonoide eine große Rolle.

Ein großer Vorteil ist auch die gute Verträglichkeit. Durch die natürliche Form fällt es dem Körper einfacher das Vitamin aufzunehmen und zu “verwenden”.

Vorteile
  • Gute Verträglichkeit
  • Hohe Bioverfügbarkeit
  • Komplex (zusätzlich Vitalstoffe, Enzyme und Bioflavonoide)
Nachteile
  • Lichtempfindlich
  • Hitzeempfindlich

Aufpassen solltest du bei der Lebensmittelverarbeitung, da Vitamin C licht- und hitzeempfindlich ist. Die Lebensmittel nicht zu lange kochen oder sogar ganz roh essen, erhöht die Vitamin C Zufuhr. Früchte bieten sich besonders gut an, da diese meist sowieso roh gegessen werden. (11)

Reine Ascorbinsäure

Im Gegensatz zum natürlichen Vitamin C, fehlt der reinen Ascorbinsäure alle Enzyme und Vitalstoffe, die dem Körper die Aufnahme erleichtert. Oftmals ist auch dadurch auch die Verträglichkeit geringer als beim natürlichen Vitamin C.

Die Ascorbinsäure ist konzentriert und isoliert, weshalb es schneller zu einem Überschuss kommen kann. Dafür ist sie aber billiger in der Produktion, da die Herstellung einfach und nicht sehr komplex ist.

Vorteile
  • Günstig in der Herstellung
  • Wird als Stabilisator verwendet
Nachteile
  • Enzyme und Vitalstoffe fehlen
  • Schlechtere Verträglichkeit
  • Überschuss ist leichter möglich

Ebenfalls positiv ist, das die Ascorbinsäure gut als Stabilisator in zum Beispiel Fruchtsäften verwendet werden kann. Die Art der Konservierung ist günstig und deshalb äußerst beliebt. (12)

Mischformen

Mischformen bestehen aus verschiedenen Teilen aus dem natürlichem Vitamin C und der Ascorbinsäure. Um die Kosten niedrig zu halten wird die Ascorbinsäure zugemischt. Je nach Verhältnis ist dementsprechend das Produkt billiger oder teurer.

Gesünder sind Produkte mit einem höheren Anteil an natürlichem Vitamin C. Da musst du abwägen welchen Preis du bereit bist dauerhaft zu zahlen.

Vorteile
  • Günstig
  • Höhere Bioverfügbarkeit
  • Enzyme und Vitalstoffe vom natürlichen Vitamin C
Nachteile
  • Überflüssige Zusatzstoffe
  • Mischverhältnisse oft sehr unterschiedlich

Achte besonders bei Mischformen auf die Zusatzstoffe, die dem Produkt beigefügt wurden. Oft werden Konservierungs- oder Trennmittel zugefügt, die nicht nötig wären. Am besten entscheidest du dich für das Produkt mit den wenigsten Zusatzstoffen.

Wie ist Vitamin C zu dosieren?

Bei der Dosierung von Vitamin C wird zwischen den Geschlechtern und Alter unterschieden. Erwachsene Frauen brauchen ca. 75 Milligramm pro Tag und Erwachsene Männer 90 Milligramm pro Tag.

Raucher brauchen 35 Milligramm mehr Vitamin C pro Tag als Nicht-Raucher. (9)

Je nachdem ob die Person raucht oder mögliche Krankheiten hat, ist die benötigte Menge höher. Am besten lässt man sich die Blutwerte beim Arzt testen und kann so einen möglichen Vitamin C Mangel ausbessern. (6)

Welche Symptome führt ein Vitamin C Mangel herbei?

Ein schwerer Vitamin C Mangel führt zu einer lang-bekannten Vitaminkrankheit, genannt Skorbut. Dies kann ausgelöst werden durch eine einseitige Ernährung, extreme Diäten oder gastrointestinale Erkrankungen (Entzündungen im Magen-Darm-Trakt). Bemerkbar machen sich die ersten Symptome erst nach einem Zeitraum von drei bis zwölf Monaten. Symptome können sein:

  • Mattigkeit
  • Schwäche
  • Nervosität
  • Gewichtsverlust
  • Verlangsamte Wundheilung
  • Entzündetes Zahnfleisch

Außerdem kann es bei erhöhtem Vitamin C Bedarf des Körpers zu einem sekundären Vitamin C Mangel kommen. Dies ist der Fall, zum Beispiel nach einer Operation, bei Durchfall, bei Rauchern sowie bei einer Schilddrüsenüberfunktion. (4)

Welche Alternativen gibt es zu Vitamin C Produkten?

Die Alternative zu Vitamin C Produkten ist die Ernährung. Durch Lebensmittel können Vitamine besser vom Körper aufgenommen werden und es sollte immer zuerst versucht werden alle notwendigen Vitamine mit der Ernährung zu erlangen.

Vitamin C-2

Vor allem Zitrusfrüchte sind für ihren hohen Gehalt an Vitamin C bekannt.
(Bildquelle: Kelly Sikkema/Unsplash)

Großteil der Bevölkerung nimmt durch die Ernährung genug Vitamin C auf und braucht nicht zu supplementieren. Gefährdete Gruppen wie Raucher sollten auf eine Vitamin C reiche Ernährung achten, wenn keine Nahrungsergänzungsmittel genommen werden möchten. (1)

Welche Nebenwirkungen kann Vitamin C auslösen?

Vitamin C ist ein lebensnotwendiges Vitamin, welches eine Menge an Prozessen im Körper unterstützt. Eine zu hohe Dosis an diesem Vitamin wird meist gut vertragen, es kann aber auch zu einer Magen-Darm Verstimmung kommen. (10)

Die empfohlene Tagesmenge sollte nicht überschritten werden, da mehr von dem Vitamin C nicht mehr bewirkt. Sollte es einmal dazu kommen ist es in den meisten Fällen nicht spürbar oder mit einer leichten Magen Verstimmung abgetan. Meist wird es aber einfach wieder über den Harn ausgeschieden. (6)

Kann der Vitamin C Tagesbedarf über die Ernährung gedeckt werden?

Der Vitamin C Tagesbedarf kann ganz einfach durch die Ernährung gedeckt werden. Besonders frisches Obst und Gemüse sind eine gute Quelle an Vitamin C, schon fünf Portionen können bis zu 200 Milligramm von diesem Vitamin beinhalten. (11)

Hier noch eine Liste mit Lebensmittel und deren Vitamin C Gehalt:

Lebensmittel Vitamin C pro 100 Gramm
Petersilienblatt, roh 166 Milligramm
Kiwi 121 Milligramm
Paprika, roh 120 Milligramm
Brokkoli, gekocht 90 Milligramm
Zitrone 53 Milligramm
Erdbeeren 62 Milligramm

Bist du dir nicht sicher, ob du genügend Vitamin C zu dir nimmst, kannst du ganz einfach einen Test beim Arzt durchführen lassen.

Bildquelle: Korol/ 123rf.com

Einzelnachweise (12)

1. "The Roles of Vitamin C in Skin Health" 2017 Aug; 9(8): 866.
Quelle

2. "Topical Vitamin C and the Skin: Mechanisms of Action and Clinical Applications" J Clin Aesthet Dermatol. 2017 Jul; 10(7): 14–17.
Quelle

3. "Vitamin C for Preventing and Treating the Common Cold" Harri Hemilä 1, Elizabeth Chalker 2013 Jan 31;(1):CD000980.
Quelle

4. "Vitamin C – Antioxidans gegen Atemwegsinfekte" Schweiz. Zschr. GanzheitsMedizin 2007;19(3)149–155. Verlag für GanzheitsMedizin, Basel. www.ganzheitsmedizin.ch
Quelle

5. "Vitamin C" Von Carola Felchner , Wissenschaftsjournalistin und geprüfte Trainings- und Ernährungsberaterin 27. September 2019
Quelle

6. "Vitamin C Function and Status in Chronic Disease" Mar-Apr 2002;5(2):66-74.
Quelle

7. "Vitamin C supplementation in pregnancy (Review)" 2016 The Cochrane Collaboration. Published by John Wiley & Sons, Ltd
Quelle

8. "Der lange Kampf gegen Skorbut. Von Seefahrern, Meerschweinchen und Citrusfrüchten" Chem. Unserer Zeit, 2009, 43, 38 – 54 2009 Wiley-VCH Verlag GmbH & Co. KGaA, Weinheim Sabine Streller; Professor Klaus Roth
Quelle

9. "The influence of smoking on vitamin C status in adults." Am J Public Health. 1989 February; 79(2): 158–162. G Schectman, J C Byrd, and H W Gruchow
Quelle

10. "An Orange a Day Keeps the Doctor Away: Scurvy in the Year 2000" 2001 Sep;108(3):E55. doi: 10.1542/peds.108.3.e55.
Quelle

11. "Dietary Reference Intakes for Vitamin C, Vitamin E, Selenium, and Carotenoids" Institute of Medicine. Food and Nutrition Board Washington, DC: National Academy Press, 2000
Quelle

12. "Ascorbic Acid Intake and Oxalate Synthesis" 2016 Aug;44(4):289-97
Quelle

Warum kannst du mir vertrauen?

Simone arbeitet in einem Kosmetikstudio und kennt sich bestens mit verschiedenen Kosmetik- und Pflegeprodukten aus. Um ihre Kenntnisse zu vertiefen, hat sie diverse Weiterbildungen in den Bereichen Naturkosmetik und Hautpflege absolviert. Ihr Wissen gibt sie nun in ihren Ratgebern weiter.
Wissenschaftlicher Review
"The Roles of Vitamin C in Skin Health" 2017 Aug; 9(8): 866.
Gehe zur Quelle
Klinische Studie
"Topical Vitamin C and the Skin: Mechanisms of Action and Clinical Applications" J Clin Aesthet Dermatol. 2017 Jul; 10(7): 14–17.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
"Vitamin C for Preventing and Treating the Common Cold" Harri Hemilä 1, Elizabeth Chalker 2013 Jan 31;(1):CD000980.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Review
"Vitamin C – Antioxidans gegen Atemwegsinfekte" Schweiz. Zschr. GanzheitsMedizin 2007;19(3)149–155. Verlag für GanzheitsMedizin, Basel. www.ganzheitsmedizin.ch
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
"Vitamin C" Von Carola Felchner , Wissenschaftsjournalistin und geprüfte Trainings- und Ernährungsberaterin 27. September 2019
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Review
"Vitamin C Function and Status in Chronic Disease" Mar-Apr 2002;5(2):66-74.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Review
"Vitamin C supplementation in pregnancy (Review)" 2016 The Cochrane Collaboration. Published by John Wiley & Sons, Ltd
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
"Der lange Kampf gegen Skorbut. Von Seefahrern, Meerschweinchen und Citrusfrüchten" Chem. Unserer Zeit, 2009, 43, 38 – 54 2009 Wiley-VCH Verlag GmbH & Co. KGaA, Weinheim Sabine Streller; Professor Klaus Roth
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
"The influence of smoking on vitamin C status in adults." Am J Public Health. 1989 February; 79(2): 158–162. G Schectman, J C Byrd, and H W Gruchow
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
"An Orange a Day Keeps the Doctor Away: Scurvy in the Year 2000" 2001 Sep;108(3):E55. doi: 10.1542/peds.108.3.e55.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Report
"Dietary Reference Intakes for Vitamin C, Vitamin E, Selenium, and Carotenoids" Institute of Medicine. Food and Nutrition Board Washington, DC: National Academy Press, 2000
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Review
"Ascorbic Acid Intake and Oxalate Synthesis" 2016 Aug;44(4):289-97
Gehe zur Quelle