zink-bei-erkältung
Zuletzt aktualisiert: 11. Juni 2021

Zink ist ein essenzielles Spurenelement, das zwar in geringeren Mengen im Körper vorkommt, jedoch einen wichtigen Einfluss auf unser Wohlbefinden hat. In verschiedenen Studien wurde beispielsweise eine Verbindung zwischen Zinkmangel und depressiven Symptomen festgestellt (1, 2).

Außerdem wurde festgestellt, dass Zink einen großen Einfluss auf das Immunsystem hat. So konnte beispielsweise in einer Studie festgestellt werden, dass ein Zinkmangel zu einer erhöhten Anfälligkeit von Infektionskrankheiten führen kann (3).

Die Wirkungsweise von Zink auf das Immunsystem und von Zink bei Erkältungen ist in der Wissenschaft schon mehrfach diskutiert worden. In diesem Beitrag werden die wichtigsten Fragen zum Thema Zink bei Erkältungen mithilfe von verschiedenen Erkenntnisse aus der Wissenschaft beleuchtet. Dabei wird unter anderem die Wirkungsweise, die Dosierung und die Wirksamkeit von Zink bei Erkältungen thematisiert.




Das Wichtigste in Kürze

  • Zink ist für viele Prozesse und Aufgaben im Körper zuständig und beeinflusst unser Immunsystem. Es beeinflusst die Zellfunktionen im gesamten Körper.
  • Die Wirkung von Zink bei Erkältungen ist umstritten. Teilweise belegen Studien eine Wirksamkeit bei Erkältungen, jedoch behaupten auch viele das Gegenteil. Eindeutige Beweise müssen in weiteren Forschung noch ergründet werden.
  • Bei der Dosierung von Zink sollten die empfohlene Tagesdosierung für die entsprechenden Altersklassen berücksichtigt werden. Denn eine Überdosierung kann beispielsweise zu Übelkeit und Erbrechen führen.

Zink bei Erkältung: Was du wissen solltest

In vielen Ratgebern wird oftmals erwähnt, dass Zink bei akuten Erkältungen hilft oder gegen Erkältungen vorbeugen soll. Doch wie effektiv ist die Wirkung des Spurenelements bei Erkältungen und wie wichtig ist es überhaupt für unser Immunsystem?

Neben verschiedenen Vitaminen wie beispielsweise Vitamin A, C oder D, haben auch einige Spurenelemente wie Zink, Kupfer oder Selen Auswirkungen auf unser Immunsystem. Sie unterstützen die Abwehraufgaben des Körpers und schützen uns vor schädlichen Bakterien oder Viren. So können sie dabei helfen Erkältungen und Infektionen besser zu bekämpfen.

Welche Aufgaben hat Zink im Körper und wie wirkt es auf das Immunsystem bei Erkältungen?

Die Aktivität von über 300 verschiedene Enzymen im Körper werden von dem Spurenelement Zink beeinflusst (4). Neben wichtigen Aufgaben im Immunsystem, übernimmt Zink auch noch andere Aufgaben im Körper. Es ist beispielsweise noch für das Zellwachstum, die Wundheilung oder die Hormonbildung im Körper zuständig (5).

Um verstehen zu können, welchen Einfluss Zink bei Erkältungen genau haben kann, muss zunächst geklärt werden, wie Zink überhaupt auf den Körper wirkt.

Zink hat einen Einfluss auf alle Zellen des Körpers. Unter anderem beeinflusst Zink die Zellfunktion von T-Zellen in unserem Körper. Diese sorgen dafür, dass potenziell infizierte Zellen bekämpft werden, signalisiert anderen Zellen weitere Bakterien abzutöten und beeinflussen die Produktion von Antikörpern der B-Zellen (6).

Welche Wirkung hat Zink bei Erkältungen auf den Körper?

Die Wirkung von Zink bei Erkältungen ist umstritten und noch nicht eindeutig wissenschaftlich belegt worden. Dennoch gibt es Anhaltspunkte und Indizien, die eine positive Wirkung von Zink bei Erkältungen vermuten lassen.

So wurde in einer Metastudie festgestellt, dass eine Einnahme von Zink 24 Stunden nach dem Auftreten der ersten Symptome die Erkältungsdauer um einen Tag reduzieren konnte. Nach den Erkenntnissen der Forscher sei jedoch dafür eine Dosierung von 75 mg am Tag notwendig (7).

zink-bei-erkältung

Die Wirksamkeit von Zink bei Erkältung muss noch in weiteren Studien erforscht werden. (Bildquelle: silviarita / Pixabay)

Auch eine andere Studie konnte eine Verkürzung der Erkältungsdauer in Zusammenhang mit der Einnahme von Zink-Lutschpastillen feststellen (8). Genaue Angaben zu Dosierung und Anwendung konnten in der Untersuchung jedoch nicht eindeutig geklärt werden.

Wie sinnvoll ist es Zink bei Erkältung einzunehmen?

Da die Wirksamkeit von Zink oder Zinkpräparaten bei einer Erkältung noch einer eindeutigen Evidenz schuldig ist, bleibt es auch fraglich inwiefern die Einnahme von Zink bei Erkältungen sinnvoll ist.

In einer Review wird erwähnt, dass die Dauer und Schwere der Erkältungssymptome verringert werden kann, falls 24 Stunden nach dem Auftreten der ersten Symptome Zink eingenommen wird.

Dennoch wird in der Review auch betont, dass zusätzliche Laboruntersuchungen notwendig sind, um die potenziell symptomlindernde Wirkung von Zink bei Erkältungen erforschen zu können und eindeutige Hinweise zur Behandlung bzw. Einnahme geben zu können (9).

Was sollte ich bei der Einnahme von Zink bei Erkältungen beachten?

Bei der Einnahme von Zink und Zinkpräparaten sollten gewisse Dinge beachtet werden. Wie bei vielen Mineralstoffen, Vitaminen oder Spurenelementen, die ergänzend eingenommen werden, sollte stets die Dosierung beachtet werden. Auf die Dosierung von Zinkpräparaten werden wir aber nachfolgend noch genauer eingehen.

Einige Probanden, die an den Studien zur Erforschung der Auswirkungen von Zink bei Erkältungen teilgenommen haben, klagten über Nebenwirkungen wie Übelkeit oder einem unangenehmen Nachgeschmack im Mund (7, 8).

Außerdem sollte Zink nicht zusammen mit Eisen eingenommen werden, da das Eisen die Aufnahme von Zink im Körper behindert. Darüber hinaus sollte auch eine parallele Aufnahme von Zink und Milch vermieden werden, da durch das Kalzium in der Milch die Aufnahme des Zinks im Darm blockiert wird (10, 11).

Wie sollte man Zink bei Erkältungen dosieren?

Bei der Einnahme und Dosierung von Zink bei einer Erkältung sollte sich stets an die Vorgaben der Hersteller gehalten werden. Es wird auch davon abgeraten die empfohlene Tagesdosierungen langfristig zu überschreiten. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt folgende Dosierung (12):

Alter mg/Tag mg/Tag
männlich weiblich
0 – unter 4 Monate 1,5 1,5
4 – unter 12 Monate 2,5 2,5
1 – unter 4 Jahren 3 3
4 – unter 7 Jahren 4 4
7 – unter 10 Jahren 6 6
10 – unter 13 Jahren 9 8
13 – unter 15 Jahren 12 10
15 – unter 19 Jahren 14 11
19 oder älter 11 – 16 7 – 10
Schwangere:
1. Trimester
7 – 11
Schwangere:
2. und 3. Trimester
9 – 13
Stillende 11 – 14

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt die Dosierung des Zinks an den Phytatgehalt der konsumierten Nahrungsmittel anzupassen. Denn der Phytatgehalt der Lebensmittel beeinflusst die Absorption von Zink.

Bei der Dosierung sollte die tägliche Phytatzufuhr berücksichtigt werden.

Bei einer niedrigen Phytatzufuhr am Tag (330 mg/Tag) empfiehlt es sich an den niedrigen Werten in der Spanne zu orientieren (12).

Darüber hinaus sollte man sich bei einer mittleren Phytatzufuhr (660 mg/Tag) an einen mittleren Wert orientieren. Sollte man eine hohe Phytatzufuhr (990 mg/ Tag) haben, beispielsweise durch einen hohen Verzehr an Vollkornprodukten, empfiehlt es sich an den höheren Werten orientieren (12).

Da sich die empfohlenen Werte der DGE von den Werten der Studien unterscheiden, kann auch keine genaue Angabe zu der empfohlenen Dosierung von Zink bei Erkältungen gemacht werden. Die empfohlene Tagesdosierung von 11 bis 16 mg/Tag bei Männern und 7 bis 10 mg/Tag bei Frauen weicht stark, von der als wirksam festgestellten Dosierung der Studie gegen Erkältungen von 75 mg/Tag, ab (7).

Es liegen auch keine eindeutigen Werte oder Ergebnisse vor, die die Wirkung von Zink bei Erkältungen belegen. Deshalb sollte sich an die empfohlenen Dosierungen der DGE oder an die Angaben der Hersteller gehalten werden.

zink-bei-erkältung

Zink kann bei Erkältung ergänzend als Tablette, Kapsel oder in flüssiger Form eingenommen werden. (Bildquelle: Sharon McCutcheon / Unsplash)

Falls du Fragen zu deinen Präparaten hast oder unsicher bei der Dosierung sein sollten, wende dich bitte an die Hersteller, deinen Arzt oder an deinen Apotheker.

Kann man mit Zink Erkältungen vorbeugen?

Neben der allgemeinen Wirksamkeit von Zink bei einer akuten Erkältung, ist auch die prophylaktische bzw. vorbeugende Wirkung von Zink bei Erkältungen erforscht worden. Dazu wurde die vorbeugende Wirkung bei Kindern getestet.

Die Häufigkeit von Erkältungen wurde bei den Studien um 36 Prozent gesenkt. Jedoch betonten die Autoren auch, dass keine Handlungsempfehlung ausgesprochen werden könnte, weil noch zu wenig Daten vorliegen (7).

Die prophylaktische Anwendung von Zinkpräparaten muss also zukünftig noch weiter erforscht werden, damit aussagekräftige Empfehlungen zu allen Altersgruppen ausgesprochen werden können.

Kann man Zink in Kombination mit anderen Stoffen bei einer Erkältung einnehmen?

Wie weiter oben bereits beschrieben, sollte Zink nicht zusammen mit Eisen oder Kalzium eingenommen werden.
Eine Einnahme mit anderen Mineralstoffen sollte vermieden werden.

Generell wird eine Einnahme zusammen mit anderen Mineralstoffen nicht empfohlen, da vermutet wird, dass sich alle dieselben Resorptionsmechanismen teilen.

Andere Mineralstoffe wie Selen, Kupfer, Kalzium oder Eisen können in größeren Mengen die Aufnahme anderer Mineralstoffe beeinflussen (10, 11, 13). Außerdem wurde in einer Studie festgestellt, dass sich Folsäure und Zink im Darm gegenseitig hemmen (14)

Kann man Zink bei einer Erkältung in der Schwangerschaft einnehmen?

Die Einnahme von Zink bei einer Erkältung in der Schwangerschaft ist unbedenklich. Jedoch solltest du bei der Einnahme von Zink bei einer Erkältung die Dosierungen für die jeweiligen Schwangerschaftswochen berücksichtigen.

Eine Studie hat außerdem den Effekt von Zink-Supplementierung auf die Schwangerschaft und mögliche Verbesserungen untersucht. Es wurden keine messbaren und nützlichen Vorteile festgestellt, die eine ergänzende Einnahme von Zink in der Schwangerschaft haben könnte (15).

Welche alternativen Hausmittel kann man bei einer Erkältung anwenden?

Da die Wirkung der Einnahme von Zink bei der Bekämpfung von Erkältungen nicht eindeutig geklärt ist, kann man alternativ auch versuchen mit Hausmitteln seine Erkältungssymptome zu bekämpfen oder zu lindern.

Tee

Verschiedene Teesorten werden empfohlen, um die Erkältungssymptome zu lindern. Ein Ingwer- oder Kamillentee wirkt entzündungshemmend und unterstützt das Immunsystem.

Halswickel

Ein warmer oder kalter Halswickel mit Quark oder Zitrone hat eine wärmende oder kühlende Wirkung bei Halsschmerzen. Auch ein warmer Halswickel mit ätherischen Ölen beispielsweise Eukalyptus, kann neben der Linderung der Halsschmerzen, auch für eine befreite Sorgen.

Inhalieren

Den Dampf von heißen Wasser zu inhalieren befreit die Nebenhöhlen und stimuliert die Durchblutung. Ähnlich wie bei dem Halswickel, können ätherische Öle und frische Kräuter im Wasser die Symptome lindern.

Baden

Ein warmes Bad entspannt den Körper und spezielle Zusätze gegen Erkältungen können dem Wasser beigefügt werden. Bei Fieber sollte man jedoch vermeiden zu baden (16).

Fazit

Die Wirkung von Zink bei Erkältungen bleibt noch immer fraglich. Trotz zahlreicher Forschungsintentionen in dem Bereich, ist ein eindeutiger Beweis bis heute noch nicht dargelegt worden.

Studien zeigen zwar, dass die Häufigkeit und die Dauer der Erkältungen reduziert werden können, aber die gemessene Tagesdosierung während der Erkältung überschreitet mit 75 mg/Tag die empfohlene Tagesdosierung von Zink der Deutschen Gesellschaft für Ernährung bei Weitem.

Auch wenn Zink für die Prozesse im Körper wichtige Aufgaben übernimmt und auch Einfluss auf unser Immunsystem hat, sind weitere Forschungen nötig, um eindeutige Aussagen über die Wirksamkeit von Zink bei Erkältungen machen zu können.

Titelbild: Kelly Sikkema / Unsplash

Einzelnachweise (16)

1. Jung A, Spira D, Steinhagen-Thiessen E, Demuth I, Norman K. Zinc Deficiency Is associated With Depressive Symptoms-Results From the Berlin Aging Study II. DOI: 10.1093/gerona/glw218
Quelle

2. Petrilli M A, Kranz T M, Kleinhaus K, Joe P, Getz M, Johnson P, Chao M V, Malaspina D. The Emerging Role for Zinc in Depression and Psychosis. DOI: 10.3389/fphar.2017.00414
Quelle

3. Wang L, Song Y. Efficacy of zinc given as an adjunct to the treatment of severe pneumonia: A meta-analysis of randomized, double-blind and placebo-controlled trials. DOI: 10.1111/crj.12646
Quelle

4. Rimbach G, Markant A, Pallauf J, Krämer K. (1996). Zink—Update eines essenziellen Spurenelements. Zeitschrift für Ernährungswissenschaft, 35(2), 123-142.
Quelle

5. netdoktor.de: Zink - Welche Aufgaben hat Zink im Körper? Sabine Schrör. 19.08.2020
Quelle

6. Haase H, Rink L. (2010). Das essenzielle spurenelement zink. Ein metall in biologie und medizin. Biologie in unserer Zeit, 40(5), 314-321. https://doi.org/10.1002/biuz.201010430
Quelle

7. Singh M, Das R R. (2013). Zinc for the common cold. Cochrane Database of Systematic Reviews. doi:10.1002/14651858.cd001364.pub4 
Quelle

8. Hemilä H, Petrus E J, Fitzgerald J T, Prasad A. Zinc acetate lozenges for treating the common cold: an individual patient data meta-analysis. DOI: 10.1111/bcp.13057
Quelle

9. Hulisz D. Efficacy of Zinc Against Common Cold Viruses: An Overview. DOI: https://doi.org/10.1331/1544-3191.44.5.594.Hulisz.
Quelle

10. Wood R J, Zheng J J. High dietary calcium intakes reduce zinc absorption and balance in humans. DOI: 10.1093/ajcn/65.6.1803
Quelle

11. meine-gesundheit.de: Zinkmangel. Dr. Christian Kretschmer, Charly Kahle. 15.03.2021
Quelle

12. dge.de: Zink - Empfohlene Zufuhr.
Quelle

13. ugb.de: Zink: das Multitalent. Stephanie Fromme
Quelle

14. Ghishan F K, Said H M, Wilson P C, Murrell J E, Greene H L. Intestinal transport of zinc and folic acid: a mutual inhibitory effect. DOI: https://doi.org/10.1093/ajcn/43.2.258
Quelle

15. Ota E, Mori R, Middleton P, Tobe-Gai R, Mahomed K, Miyazaki C, Bhutta Z A. Zinc supplementation for improving pregnancy and infant outcome. DOI: 10.1002/14651858.CD000230.pub5
Quelle

16. netdoktor.de: Hausmittel gegen Erkältung und Grippe. Martina Feichter. 14.02.2020
Quelle

Warum kannst du mir vertrauen?

Wissenschaftliche Studie
Jung A, Spira D, Steinhagen-Thiessen E, Demuth I, Norman K. Zinc Deficiency Is associated With Depressive Symptoms-Results From the Berlin Aging Study II. DOI: 10.1093/gerona/glw218
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Petrilli M A, Kranz T M, Kleinhaus K, Joe P, Getz M, Johnson P, Chao M V, Malaspina D. The Emerging Role for Zinc in Depression and Psychosis. DOI: 10.3389/fphar.2017.00414
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Wang L, Song Y. Efficacy of zinc given as an adjunct to the treatment of severe pneumonia: A meta-analysis of randomized, double-blind and placebo-controlled trials. DOI: 10.1111/crj.12646
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Rimbach G, Markant A, Pallauf J, Krämer K. (1996). Zink—Update eines essenziellen Spurenelements. Zeitschrift für Ernährungswissenschaft, 35(2), 123-142.
Gehe zur Quelle
Zink - Welche Aufgaben hat Zink im Körper?
netdoktor.de: Zink - Welche Aufgaben hat Zink im Körper? Sabine Schrör. 19.08.2020
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Haase H, Rink L. (2010). Das essenzielle spurenelement zink. Ein metall in biologie und medizin. Biologie in unserer Zeit, 40(5), 314-321. https://doi.org/10.1002/biuz.201010430
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Singh M, Das R R. (2013). Zinc for the common cold. Cochrane Database of Systematic Reviews. doi:10.1002/14651858.cd001364.pub4 
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Hemilä H, Petrus E J, Fitzgerald J T, Prasad A. Zinc acetate lozenges for treating the common cold: an individual patient data meta-analysis. DOI: 10.1111/bcp.13057
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Hulisz D. Efficacy of Zinc Against Common Cold Viruses: An Overview. DOI: https://doi.org/10.1331/1544-3191.44.5.594.Hulisz.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Wood R J, Zheng J J. High dietary calcium intakes reduce zinc absorption and balance in humans. DOI: 10.1093/ajcn/65.6.1803
Gehe zur Quelle
Zinkmangel
meine-gesundheit.de: Zinkmangel. Dr. Christian Kretschmer, Charly Kahle. 15.03.2021
Gehe zur Quelle
Zink - Empfohlene Zufuhr
dge.de: Zink - Empfohlene Zufuhr.
Gehe zur Quelle
Zink: das Multitalent
ugb.de: Zink: das Multitalent. Stephanie Fromme
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Ghishan F K, Said H M, Wilson P C, Murrell J E, Greene H L. Intestinal transport of zinc and folic acid: a mutual inhibitory effect. DOI: https://doi.org/10.1093/ajcn/43.2.258
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Ota E, Mori R, Middleton P, Tobe-Gai R, Mahomed K, Miyazaki C, Bhutta Z A. Zinc supplementation for improving pregnancy and infant outcome. DOI: 10.1002/14651858.CD000230.pub5
Gehe zur Quelle
Hausmittel gegen Erkältung und Grippe
netdoktor.de: Hausmittel gegen Erkältung und Grippe. Martina Feichter. 14.02.2020
Gehe zur Quelle
Testberichte