Willkommen bei unserem großen Kniebandage Test 2019. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Kniebandagen. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, die für dich beste Kniebandage zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir eine Kniebandage kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • In der Regel unterscheidet man zwischen zwei Arten von Kniebandagen: Bandagen zur Verletzungsphropyhlaxe und Bandagen, um den Heilungsprozess bei Knieverletzungen zu beschleunigen.
  • Eine Kniebandage entlastet und stützt das Knie. Sogenannte Aktivbandagen unterstützen den Träger oder die Trägerin in der Bewegung. Nur in der Bewegung entwickeln diese Bandagen die positive Wirksamkeit.
  • Entscheidend ist der perfekte Sitz der Kniebandage. Nur dann kann die Kompression und Stabilität garantiert und das Knie geschützt werden. Lass dich im Fachgeschäft beraten und dein Knie-Umfang ausmessen.

Kniebandage Test: Favoriten der Redaktion

Die beste Sport Kniebandage

Die Kniebandage von imrusan ist die ideale Kniestütze für aktive Momente. Die imrusan Kniebandage gibt deinen Knien und Gelenken die Unterstützung, die sie benötigen. Die Kniestütze übt eine wohltuende Massagewirkung mit sanfter Kompression während der Bewegung aus.

Die Kniebandage schützt vor Überbeanspruchung bei deinen Trainingseinheiten. Egal ob Laufen, Radfahren, Fußball, Wandern, Yoga und viele weitere Aktivitäten. Die Kompressions-Kniestütze eignet sich sowohl für Frauen als auch für Männer.

Die imrusan Bandage aus leichtem, atmungsaktivem und elastischem Matieral verbessert die Durchblutung und Sauerstoffversorgung und steigert dadurch die Muskelleistung.

Träger und Trägerinnen loben die hochwertige Verarbeitung und den guten Sitz. Die Laufleistung wir erhöht und das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt absolut.

Die beste Kniebandage nach Verletzungen

Die Kniebandage der Marke Anoopsyche reduziert deine Knieschmerzen. Sie korrigiert die Haltung und festigt das Knie bei einem Meniskusriss, einer Fraktur und sonstigen Sportverletzungen. Auch zur Vorbeugung beim Sport empfehlen wir dir diese Kniebandage.

Die Bandage aus Neopren bietet eine maximale Dehnungsstrecke und verringert den Druck, wenn du trainierst. Sie ist atmungsaktiv und leicht. Kein Verrutschen der Bandage bei intensiver Belastung dank Klettaufkleber. Bei Knierheuma kann die Feder der Kniestütze genug Stützkraft ausüben.

Ideal auch für Patienten mit Kniearthrose. Kunden loben die Stabilität und Verarbeitung des Materials. Schmerzen gehören der Vergangenheit an, oder werden sichtlich gemildert.

Die beste Powerlifting Kniebandage

Das Fitnesscenter ist dein zweites Zuhause? Gewichtheben dein Hobby? Dann bist du mit diesen Powerlifting Kniebandagen von GYMGEARS wunderbar bedient. Sie stabilisieren das Kniegelenk während dem Training.

Ob für Bodybuilding, Powerlifting, Crossfit oder im Fitness – die Knee Wraps sind für Frauen und Männer geeignet. Mit den Knee Wraps bewegst du mehr Gewicht und baust Muskulatur auf. Die Kniebandagen sind wettkampferprobt und wurden in Zusammenarbeit mit Profi-Kraftsportlern entwickelt.

Käufer sind von der Stütz- und Linderungsfunktion begeistert. Sie halten hoher Belastung stand und lassen sich ganz leicht in der Waschmaschine waschen, was nach einem Schweisstreibenden Training oftmals nötig ist.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du eine Kniebandage kaufst

Wann ist eine Kniebandage sinnvoll?

Das Knie ist ein fragiles Gelenk, worauf du gut acht geben solltest. Kniebandagen haben drei grundlegende Funktionsbereiche:

  • Stabilisierung des Knies
  • Schutz des Knies
  • Linderung von Knieschmerzen

Ob beim Sport, im Alltag oder gezielt zur Behandlung von Verletzungen oder Schmerzen – Kniebandagen kommen immer dann zum Einsatz, wenn das Knie zusätzliche Stabilisierung benötigt.

Von einfachen Kompressions-Kniebandagen bis hin zu komplexen Kniebandagen zur Stabilisierung – für jedes Beschwerde-Bild gibt’s die richtige Bandage. (Bildquelle: pexels.com / rawpixel.com)

Im Sportbereich wirken Kniebandagen prophylaktisch, d.h., immer dann, wenn ein Verletzungsrisiko besteht. Wenn dich bereits Kniebeschwerden plagen, dann kommen deine Bandagen therapeutisch zum Einsatz. Dabei unterscheiden wir zwei Bereiche, welche wir dir in der Tabelle zusammengefasst haben:

Funktionale Bandagen Rehabilitative Bandagen
Behandlung bereits bestehender Verletzungen Unterstützend zur Behandlung
Bei Instabilitäten, Kniearthrose Nach Knie-Operation
Stabilisierend, schmerzlindernd Schränken Beweglichkeit ein

Wie sitzt eine Kniebandage richtig?

Der perfekte Sitz deiner Kniebandage ist das A und O. Nur so ist die stabilisierende, schützende und schmerzlindernde Funktion und Wirkung vollständig gegeben. Folgende Punkte solltest du beachten:

  • Die Kniebandage sollte nicht zu locker sitzen, sondern eng am Knie anliegen. Nur so wird die Stabilisierung und Wärmewirkung gewährleistet. Zu fest darf sie aber auch nicht sitzen. Das Blut muss zirkulieren.
  • Die richtige Größe. Wir empfehlen dir, vor dem Kauf deinen Knieumfang zu messen. Sitze dafür am besten mit ausgestrecktem Bein und dem Knie leicht angewinkelt auf einem Stuhl.

Auch im Fachhandel hilft dir ein Experte bei der Vermessung deiner Kniebandage und berät dich zu deren Anwendung.

Was kosten Kniebandagen?

Die Kosten von Kniebandagen variieren je nach Funktion und Qualität.

Ohne Rezept liegen Kniebandagen im Preissegment von ca. 20 Euro bis 80 Euro.

Du hast eine Bandage vom Arzt verordnet bekommen? Dann übernimmt deine Krankenkasse in der Regel nahezu den kompletten Preis.

Wo kann ich Kniebandagen kaufen?

Kniebandagen findest du in Apotheken, Sanitätshäusern oder größeren Drogerien. Mehr Auswahl hast du jedoch Online. Stöbere durch die vielzähligen Onlineshops und finde die richtige Kniebandage für dich.

Die passende Größe zu finden scheint zu Beginn vielleicht schwierig, aber mit Maßband und ein wenig Recherche gelingt dies im Handumdrehen.

Einige Onlineshops haben wir dir hier aufgelistet:

  • amazon.de
  • bauerfeind-sports.com
  • bandagenspezialist.de
  • careshop.de

Entscheidung: Welche Arten von Kniebandagen gibt es und welche ist die richtige für dich?

Es gibt verschiedene Arten von Kniebandagen auf dem Markt. Jede hat eigene Funktionalitäten und Eigenschaften. Außerdem unterscheiden sie sich im Grad ihrer stabilisierenden Wirkung auf das Knie. Grundsätzlich unterscheidet man drei Arten:

  • Kompressions-Kniebandagen
  • Kniebandagen zur Funktionssicherung
  • Stabilisierungs-Kniebandagen

Auf den nächsten Zeilen haben wir dir die wichtigsten Arten von Kniebandagen und deren Vor- und Nachteile zusammengefasst.

Was zeichnet Kompressions-Kniebandagen aus und worin liegen die Vor- und Nachteile?

Das Ziel von Kompressions-Kniebandagen ist es, einen gleichmäßigen, kreisförmigen Druck auf das Kniegelenk auszulösen. Bei Überbelastung und vor allem beim Sport kann die Kompressions-Wirkung hilfreich sein. Die Kompression wird über dem ganzen Kniegelenk sichergestellt.

Vorteile
  • Schmerzlindernd
  • Unterstützen Heilungsprozess
  • Beim Sport einsetzbar
Nachteile
  • Stabilisierung ungenügend
  • Nicht für gröbere Verletzungen geeignet

Im Bereich des Gewichthebens spricht man auch von Powerlifting Kniebandagen. Hier sind deine Knie einer starken Belastung ausgesetzt. Dank der Kompression durch die Bandage wird das Kniegelenk gefestigt. Schnelle Bewegungsabläufe werden reduziert und somit das Verletzungsrisiko verringert.

Die Durchblutung der Muskulatur wird gefördert und die Regeneration unterstützt. Eine schmerzlindernde und wohltuende Wirkung wird erreicht.

Was zeichnet Kniebandagen zur Funktionssicherung aus und worin liegen die Vor- und Nachteile?

Kniebandagen zur Funktionssicherung kommen immer dann zum Einsatz, um das Kniegelenk zu sichern und zu fixieren. Diese Art Bandage wird auch als Knieorthese bezeichnet. Eingeschränkt in der Bewegung bist du trotzdem nicht. Einer Schonhaltung wird entgegengewirkt.

Vorteile
  • Heilungsfördernd
  • Entgegenwirkung einer Schonhaltung
  • Natürliche Haltung wird unterstützt
Nachteile
  • Kostenintesiver
  • Nicht dezent, muss über der Kleidung getragen werden

Die natürliche Bewegung des Knies wird unterstützt. Die Funktionssicherung-Bandagen werden eingesetzt, wenn der Patient oder die Patientin beispielsweise die Kreuzbänder gezerrt hat.

Sportler nutzen diese Form der Bandage als Prophylaxe.

Was zeichnet Stabilisierungs-Kniebandagen aus und worin liegen die Vor- und Nachteile?

Stabilisierungs-Kniebandagen entlasten das gesamte Kniegelenk oder einen Teil davon. Diese Kniebandage bietet Schutz vor Verdrehungen und Überdehnung des Kniegelenks.

Sogenannte Stabilorthesen entlasten außerdem die Bänder. Sie führen unterstützend eine Funktion des Gelenks aus.

Vorteile
  • Starke Stabilisierung
  • Schutz vor Überlastung
  • Natürliche Haltung wird unterstützt
Nachteile
  • Bewegungsfreiheit eingeschränkt
  • Professionelle Beratung erfordelich
  • Nicht für den Dauereinsatz

Die richtige Einstellung solcher Knieorthesen sollte unbedingt von fachlich geschultem Personal durchgeführt werden. Die Ruhigstellung des Gelenks sollte keine Schäden am Bewegungsapparat verursachen. Die Stabilisierungs-Kniebandage wird oft nur direkt nach der Verletzung benötigt.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Kniebandagen vergleichen und bewerten

Im Folgenden möchten wir dir zeigen, anhand welcher Faktoren du Kniebandagen vergleichen und bewerten kannst. Dadurch wird es dir leichter fallen zu entscheiden, ob sich eine bestimmte Kniebandage für dich eignet oder nicht.

Zusammengefasst handelt es sich dabei um:

  • Einsatzbereich
  • Material
  • Passform

Einsatzbereich

Ob im Sport, im Alltag oder nach einer Verletzung – es gibt die richtige Bandage für jeden Anlass und jedes Knie. Grund für die große Auswahl an Modellen und Varianten ist die große Bandbreite an Beschwerden und Schmerzen rund um das Knie.

Die Kniebandagen unterscheiden sich grundsätzlich dabei im Level ihrer Stabilisierungsfunktion. Wie sehr soll dein Knie unterstützt werden? Hast du eine schwerfällige Verletzung hinter dir und musst das Knie ruhig stellen, oder reicht eine vorbeugende Stütze beim Joggen?

Wenn du Kraftsport machst, brauchst du auch eine besondere Art von Kniebandagen.

Beim Powerlifting werden die Knie extrem belastet. Sogenannten Knee Wraps halten die Knie an Ort und Stelle, ohne ihnen die Beweglichkeit zu nehmen. (Bildquelle: unsplash.com / Alora Griffiths)

Lass dich am besten beim Fachmann oder der Fachfrau beraten. Hast du ein Rezept für eine bestimmte Bandage vom Arzt verordnet bekommen? Dann ist die Sache einfacher.

Material

Die meisten Kniebandagen sind aus Neopren gefertigt. Neopren ist langlebig, wärmeisolierend und passt sich aufgrund seiner Flexibiliät gut dem Knie an.

Moderne Kniebandagen verfügen über Klettbänder, was ideal ist für eine individuelle Befestigung und Regulierung. Kunstoffschienen, bewegliche Gelenkelemente und Aluminiumrahmen können zusätzlich verarbeitet sein. Für den angenehmen Tragekomfort sind Kniebandagen außerdem gepolstert.

Achte beim Kauf auf eine gute Qualität. Nach dem Waschgang sollten deine Bandagen immer noch in Takt sein und nicht an Kompression verloren haben.

Passform

Die richtige Größe und Passform ist beim Kauf einer Knie das wichtigste Kriterium überhaupt. Nichts darf verrutschen, nichts sollte zwicken oder zwacken.

Es ist also sinnvoll, deinen Unterschenkelumfang und Knieumfang in Erfahrung zu bringen. Im Sanitätshaus deiner Nähe kannst du dir deine Kniebandage anpassen lassen. Die Bandage sollte das komplette Knie umfassen. 5 cm oberhalb und unterhalb deines Knies sollte sie aufhören.

Bandagen zeichnen sich durch ihre Flexibilität aus, einige lassen sich durch Schnallen und Klettverschlüsse zudem anpassen.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Kniebandage

Wie lange sollte ich eine Kniebandage tragen?

Grundsätzlich ist das Tragen einer Kniebandage sinnvoll, wenn das Risiko einer Verletzung vorhanden ist. Zum Beispiel beim Sport.

Auch sonst sollte die Kniebandage nur einige Wochen getragen werden. Wird die Bandage länger getragen, kann es zur Rückbildung der Muskulatur kommen. Die Bandage sollte auch am Tag nicht durchgängig getragen werden.

Andererseits bleiben die Muskeln trotz der Bandage flexibel genug und die Muskeln haben noch Spielraum.

Getragen ohne medizinische Notwendigkeit wirkt eine Kniebandage auch kontraproduktiv. Das Gelenk kann sich nicht mehr selbst stabilisieren. Die Stützfunktion der Muskulatur wird von der Bandage übernommen, sodass sie die Muskulatur zurückbilden kann.

Dein Arzt wird dir genau sagen, wie lange und wann du deine Bandage tragen sollst. In der Regel sind es sechs bis acht Wochen.

Was ist der Unterschied zwischen einer Kniebandage und einer Knieorthese?

Funktioniert das Kniegelenk mit all seinen Faktoren wie Muskeln, Sehnen, Bänder, Knorpel und Meniskus nicht, verliert das Knie an Beweglichkeit und Stärke. Das Resultat: Knieschmerzen. Grund dafür sind Fehl- und Überlastungen oder Verletzungen, wie zum Beispiel ein Kreuzbandriss.

Das Kniegelenk darf bei solch einer groben Verletzung eine Zeit lang nicht belastet werden. In diesem Fall werden Knieorthesen empfohlen. Diese sorgen für den nötigen Schutz.

Sobald das Knie wieder mehr bewegt werden kann und nur noch leichte Unterstützung beim Sport oder im Alltag braucht, dann kommen Kniebandagen zum Einsatz.

Trage ich eine Kniebandage über oder unter der Hose?

Trage deine Kniebandage immer unter der Kleidung. So können die positiven Eigenschaften vollständig ausgeschöpft werden. Beim Tragen über der Hose wird die Sensomotorik weder aktiviert noch trainiert.

Die Kleidung fängt außerdem die positiven Effekte der Funktionselemente fast komplett ab. Ob eine leichte Massage oder die Entlastungs-Funktion – die Kleidung verhindert die Wirkung der Bandage. Die Kleidung wird gegen dein sowieso schon schmerzendes Knie gepresst. Dies kann zu Hautirritationen führen.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.endoprosthetics-guide.com/knie/knie-bandage

[2] https://www.super-pump.de/fitnesstraining/was-bringen-kniebandagen-wirklich/

[3] https://tape-versand.de/kniebandage/

Bildquelle: 123rf.com / Weerapat Kiatdumrong

Warum kannst du mir vertrauen?

ARZNEIMITTELFAKTEN Redaktion
ARZNEIMITTELFAKTEN
Die Redaktion von ARZNEIMITTELFAKTEN.de recherchiert und schreibt informative, verständlich aufbereitete Ratgebertexte rund um das Thema Gesundheit und Arzneimittel.