Kalium

Unsere Vorgehensweise

Products

25Analysierte Produkte
Hours

45Stunden investiert
Studies

30Studien recherchiert
Comments

70Kommentare gesammelt

Du hast festgestellt das du einen Kaliummangel hast und dir wurde ein Kalium Präparat empfohlen, du bist jedoch noch nicht sicher, ob das das richtige für dich ist? In unserem Kalium Test lernst du nicht nur unterschiedliche Präparate kennen, sondern erfährst auch einiges über die Wirkung und die wissenschaftlichen Hintergründe von Kalium. Auch die Kriterien für einen Kauf von Kalium Präparaten werden wir dir aufzeigen. Somit kannst du guten Gewissens am Ende des Artikels entscheiden, was für dich am besten ist.

Wir freuen uns, dass du zu unserem großen Kalium Test 2020 gefunden hast. Wir werden dir alle nötigen Informationen zu Kalium mit auf den Weg geben. Du wirst nicht nur erfahren, in welchen Nahrungsmitteln Kalium enthalten ist, sondern auch wie Kalium im Körper wirkt.




Das Wichtigste in Kürze

  • Bei Kalium ist es sehr wichtig darauf zu achten, ob wirklich ein Kaliummangel im Blut vorliegt oder nicht. Eine fehlerhafte Einnahme von Kalium kann schnell zu einem Kaliumüberschuss führen und dieser ist sehr gefährlich für den Körper.
  • Bei vorliegendem Kaliummangel kann durch bestimmte Lebensmittel eine hohe Menge an Kalium eingenommen werden, wenn dies jedoch nicht ausreicht, sollte auf Kalium Präparate zurückgegriffen werden, denn Kalium ist überlebensnotwendig.
  • Kalium gibt es überall zu kaufen und in verschiedenen Varianten. Tabletten, Granulat, Pulver und Kapseln mit Kalium werden angeboten und alle vier Produkte haben ihre Vor- und Nachteile. Bei einem Granulat brauchst du ein Gefäß zum Auflösen und dazu Wasser oder Saft.

Kalium Test: Favoriten der Redaktion

Die besten Kalium-Tabletten

Die Kalium-Tabletten von Anabol Cracker sind 100 % vegan und mit 643 mg pro Tablette hochdosiert. Bestandteile der Kalium-Tabletten sind Kalium (als Potassium Gluconate), Microcrystalline cellulose und Hydroxypropyl Methylcellulose. Dieses Kalium Komplex kann mit anderen Produkten kombiniert werden.

In einer Packung sind 300 Tabletten, somit hält die Packung sehr lange. Tabletten sind eine sehr praktische Form der Einnahme von Kalium, da du sie einfach mit Wasser herunterschlucken kannst. Du kannst die Tabletten überallhin mitnehmen und somit eine regelmäßige Einnahme einhalten. Der Hersteller dieser Tabletten empfiehlt vor allem bei Muskelaufbau Mineralien zuzuführen. Da die Tabletten hochdosiert sind, solltest du trotzdem mit deinem Arzt die Einnahme besprechen.

Das beste Kalium-Pulver

Das Kaliumgluconat Pulver von Health Leads besteht aus einer organischen Form von Kalium, diese enthält zu 16.6% Kalium und zu 83.4% Gluconsäure. Health Leads arbeitet mit natürlichen Produkten und bietet 100% reines Pulver. In einer Dose ist 500g Loses Pulver enthalten.

Es wird empfohlen tägliche einen halben Teelöffel des Pulvers zur Mahlzeit einzunehmen. Wenn du an Kaliummangel leidest, ist Kaliumgluconat Pulver von Health eine gute Möglichkeit dein Kalium wieder aufzustocken. Denn Kalium ist überlebenswichtig.

Die besten Kaliumcitrat-Kapseln

Die Kaliumcitrat Kapseln von fairvital bestehen aus 300 mg Kaliumcitrat pro Kapsel. In einer Packung sind 90 Kapseln enthalten, wenn die Dose luftdicht verschlossen ist und trocken gelagert wird, sind die Kapseln lange haltbar. Die Kapseln von fairvital sind biologische hergestellt, Vegan und Gluten-, lactose- und fructosefrei.

Empfohlen wird als Tagesdosis 3 Kapseln auf die Mahlzeiten verteilt mit viel Wasser zu sich zu nehmen, diese enthalten 900 mg Kalium und sind somit hochdosiert. Die angegebene Verzehrmenge soll jedoch nicht überschritten werden! Die Dose hat einen praktischen Dosierdeckel, was die Einnahme erleichtert. Die Dose kann überall hin mitgenommen werden. Falls du mit dem Produkt unzufrieden bist, gibt es eine 24-monatige Geld-zurück-Garantie.

Das beste Kalium-Granulat

Kalium gibt es auch als Granulat, dieses kannst du lösen und 2-3 mal täglich 1-2 Beutel während oder nach der Mahlzeit mit einem Glas Wasser, Tee oder Fruchtsaft einnehmen. Am besten sollte die Einnahme auf 10-15 Minuten ausgedehnt werden. Die Anwendungsdauer hängt von ihren Beschwerden ab und wird deshalb von einem Arzt bestimmt.

Das Granulat wird von der Marke Verla angeboten und ist somit ein sicheres Mittel, denn Verla ist ein klassisches Arzneimittel aus der Apotheke. Du kannst Verla aber auch auf Amazon erwerben. Das Mineralstoffpräparat gibt es in unterschiedlichen Größen. Je nach Bedarf kannst du eine Packung mit 20, 50, 100 oder 500 Granulaten kaufen. Bei bestimmten Krankheiten und Überempfindlichkeiten gegen Kaliumcitrat solltest du einen Arzt um Rat fragen.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du Kalium kaufst

Um dich umfassend über Kalium zu informieren und dir die wissenschaftlichen Seiten von Kalium näherzubringen, haben wir dir alle wichtigen Informationen im folgenden zusammengefasst.

Kalium-1

Kalium Präparate in Tablettenform sind vor allem praktisch, wenn du häufig unterwegs bist und eine simple Einnahme bevorzugst. Du musst lediglich etwas zum Nachtrinken dabei haben.
(Bildquelle: unsplash.com / james coleman)

Was ist Kalium?

Kalium ist ein Mineralstoff im Körper und lebensnotwendig. Es ist eins der wichtigsten Elektrolyten des Körpers und der Großteil des Kaliums befindet sich in den Zellen. Das Mengenelement liegt als wasserlösliches Kation vor und ist entscheidend für die Funktionsfähigkeit aller Zellen.

Durch Hormone wie Insulin, Magnesium und den pH-Wert im Blut wird die Kaliumverteilung reguliert. Damit Zellen und Nerven im menschlichen Körper richtig arbeiten können, brauchen wir Kalium. Kalium ist zwar in vielen Lebensmitteln enthalten, dennoch kann es aufgrund verschiedener Ursachen zu einem Kaliummangel kommen. In solchen Fällen sollten Kalium Supplements eingenommen werden, da ein Kaliummangel viele negative Folgen für die Gesundheit haben kann (1, 3, 5).

Wie wirkt Kalium?

Kalium reguliert gemeinsam mit Natrium den Flüssigkeitshaushalt im Körper. Aber nicht nur dafür ist Kalium zuständig, sondern für viele weitere lebenswichtige Aufgaben(2, 3):

  • Beeinflusst den Elektrolyt- und Säure-Base-Haushalt
  • Steuert Stoffwechselprozesse wie Zellteilung, Zellwachstum und Energiestoffwechsel
  • leitet Nervensignale weiter
  • setzt Hormone frei
  • beteiligt an der Muskelfunktion
  • reguliert den Blutdruck
  • als Cofaktor von Enzymen an der Bildung von Protein und Glykogen beteiligt

Wann und für wen ist ein Kalium Supplement sinnvoll?

Kalium Supplements sind dann sinnvoll, wenn ein Mangel im Körper vorliegt. Wichtig ist jedoch, dass man die Einnahme mit einem Arzt bespricht, da zu viel Kalium im Körper negative Folgen haben kann. Ein verminderter Kaliumgehalt im Blut wird auch Hypokaliämie genannt. Hyperkaliämie ist dagegen ein Kaliumüberschuss und eher selten bei gesunden Menschen(1, 4).

Kalium-2

Nahrungsergänzungsmittel sollten nie einfach so eingenommen werden, vor allem Kalium darf nur zusätzlich eingenommen werden, wenn Bedarf besteht. Außerdem ist es immer sinnvoll Absprache mit einem Arzt zu halten.
(Bildquelle: 123rf.com / Piyaprakongsri )

Woran lässt sich Kaliummangel erkennen?

Anzeichen für einen Kaliummangel

Es gibt viele Anzeichen für einen verminderten Kaliumgehalt im Blut. Zu den möglichen Anzeichen für einen Kaliummangel im Körper gehören(3, 4):

  • Muskelschwäche
  • Herzrhythmusstörungen (Tachykardie)
  • Lähmungserscheinungen
  • vermehrte Urinausscheidung
  • Müdigkeit, Kopfschmerzen
  • Kreislaufprobleme mit Schwindel
  • erhöhter Blutdruck
  • Reizleitungsstörungen am Herz
  • Nierenfunktionsstörungen

Viele Anzeichen von Kaliummangel können auch etwas anderes bedeuten, daher empfiehlt es sich immer einen Bluttest zu machen, falls Kaliummangel in Erwägung gezogen wird.

Gründe für einen Kaliummangel

Da viele Lebensmittel Kalium enthalten ist ein Kaliummangel über die Ernährung eher selten. Meist entsteht ein Kaliummangel bei Erbrechen, abführenden Mitteln, Einnahme von harntreibenden Medikamenten oder bei chronischem Durchfall. Auch eine Überfunktion der Nebennieren und langanhaltende Unterernährung kann einen Kaliummangel herbeiführen(5, 6).

Empfohlene Kaliumzufuhr

Auch für die tägliche Einnahme von Kalium gibt es Empfehlungen(2, 3):

Alter Kalium in mg/Tag
Säuglinge bis 4 Monate 600mg/Tag
Säuglinge 4-12 Monate 600mg/Tag
Kinder 1-4 Jahre 1100mg/Tag
Kinder 4-7 Jahre 1300mg/Tag
Kinder 7-10 Jahre 2000mg/Tag
Kinder 10-13 Jahre 2900mg/Tag
Jugendliche 13-15 Jahre 3600mg/Tag
Jugendliche und Erwachsene ab 15 Jahren 4000mg/Tag
Schwangere 4000mg/Tag
Stillende 4400mg/Tag

Erwachsene, die sich kaliumarm ernähren sollen, wegen einer bestimmten Krankheit, sollten die Kaliumzufuhr unter 2g am Tag senken. Tipps für die Senkung des Kaliumgehalts in Lebensmitteln findest du weiter unten.

Wann sollten keine Kaliumpräparate eingenommen werden?

Bevor du Kalium einnimmst, solltest du darauf achten, dass du keinen hohen Kaliumgehalt im Blut hast, keine Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe der jeweiligen Präparate, keinen Flüssigkeitsmangel und eingeschränkte Ausscheidungsfunktion der Niere, auch bei einer Nebennierenrindenunterfunktion und einer Muskelerkrankung sollte kein Kalium zusätzlich eingenommen werden(3).

Bei Schwangerschaft oder in der Stillzeit kann, wenn nötig, zusätzlich Kalium eingenommen werden, ohne Risiken. Bei manchen Patienten ist trotz der oben genannten Gründe Kalium notwendig, diese Einnahme sollte jedoch mit dem Arzt abgesprochen werden, um keine Risiken einzugehen.

Was kosten Kalium Präparate?

Kalium Präparate gibt es als Tabletten, Pulver, Granulat und als Kapseln. Die Preisspanne liegt bei 6 bis 25 Euro pro Packung. Der Preis variiert natürlich auch nach Größe der Packung. Kalium kannst du Online, aber auch in der Drogerie und in der Apotheke erwerben.

Darreichungsform Preis
Tabletten 6-23 Euro
Pulver 8-20 Euro
Granulat 5-40 Euro
Kapseln 6-23

Welche Nebenwirkungen kann die Einnahme von Kalium mit sich bringen?

Zu viel Kalium im Körper ist gefährlich. Du solltest also aufpassen, dass keine Kaliumüberversorgung entsteht. In der Regel wird über die Ernährung bei intakter Nierenfunktion genug Kalium eingenommen.

Ein Kaliummangel kann dennoch entstehen. Wenn du Kaliumpräparate nehmen möchtest, solltest du aufpassen, da in kurzer Zeit sehr hohe Mengen an Kalium zugeführt werden können. Daher sollte die Einnahme immer mit dem Arzt abgesprochen werden.

Bei einer Kaliumüberversorgung kann es zu Darmverschluss, Muskelschwäche und -lähmung, Lungenversagen und Herzrhythmusstörungen kommen. Zudem sind Folgen einer Kalium-Überdosierung Übelkeit und Erbrechen, allgemeine Schwäche, Muskelzucken und Lähmungen, Verwirrtheit und Halluzination, verstärkter Harndrang und Störungen der Herzfunktion(1, 4).

Welche Alternativen gibt es zu Kalium?

Kalium kommt in sehr vielen Lebensmitteln vor, daher kann eine Umstellung der Ernährung meist einen leichten Kaliummangel beheben und auch vorbeugen.

Der tägliche Bedarf lässt sich jedoch nicht nur durch Lebensmittel decken, sondern auch durch Getränken mit hohem Kaliumgehalt. Dazu kannst du zum Beispiel mindestens 1,5-2 Liter Wasser pro Tag trinken und auch bei Kräutertees und Schorlen aus Obst- oder Gemüsesaft kannst du deinen Bedarf gut decken (5).

Zudem sollte auf die Zubereitung von Lebensmitteln geachtet werden, wenn da Gemüse zum Beispiel nicht roh gegessen wird, sollte eine schonende Garmethode verwendet werden und beim Kochen im Wasser möglichst wenig Wasser einfüllen. Beim Kochen geht nämlich ein Großteil des Kaliums von den Lebensmittel in das Wasser über und das wird meistens weggeschüttet (3, 6).

Kaliumreiche Lebensmittel werden am Ende des Artikels noch einmal aufgelistet.

Kalium-3

Wenn du genug Wasser am Tag trinkst, hast du schon sehr viel Gutes für deinen Kaliumhaushalt getan. Daher sollte jeden Tag mindestens 1,5 Liter Wasser getrunken werden.
(Bildquelle: pixabay.com / stevepb)

Entscheidung: Welche Arten von Kalium gibt es und welches ist das richtige für dich?

Kalium wird in unterschiedlichen Varianten verkauft. Grundsätzlich kann Kalium in diese zwei Arten unterteilt werden:

  • Kalium zur direkten Einnahme (Kapsel, Tablette)
  • Kalium zum Auflösen (Granulat, Pulver)

Die Variante zum Auflösen kann nicht nur in Wasser aufgelöst werden, sondern auch in Saftschorlen und Mineralwasser, somit kannst du dir die Einnahme schmackhafter machen. Welche Vor- und Nachteile die jeweiligen Varianten mit sich bringen, zeigen wir dir in den nächsten Absätzen.

Was zeichnet Kalium zur direkten Einnahme aus und was sind dessen Vorteile und Nachteile?

Kalium Präparate können als Tabletten und Kapseln eingenommen werden. Diese sind meist hochdosiert, daher musst du unbedingt auf die Empfohlene Einnahme achten. Natürlich gibt es auch bei diesen Präparaten Vor- und Nachteile.

Vorteile
  • Auch Unterwegs leicht einzunehmen
  • Einzelne Tabletten können überall mitgenommen werden
  • die Kapseln und Tabletten sind schon portioniert, somit kannst du bei der Einnahme nicht viel falsch machen
Nachteile
  • Möglicherweise unangenehmes Gefühl beim Schlucken der Tablette (je nach Individuum)
  • Individuelle Dosierung etwas schwierig

Was zeichnet Kalium zum Auflösen aus und was sind dessen Vorteile und Nachteile?

Kalium zum Auflösen gibt es als Granulat und Pulver. Granulat besteht meist aus Pulverteilchen die durch Bindemittel zusammengekittet sind, wobei reines Pulver eine fein zerkleinerte feste Substanz ist und meist Hilfsstoffe wie Geschmacksverbessende Zusätze enthält. Diese beiden Formen zum Auflösen in einer Flüssigkeit, haben ebenso Vor- und Nachteile (6).

Vorteile
  • Entspannt einzunehmen, da kein Schlucken von Kapseln erforderlich
  • Mit verschiedenen Flüssigkeiten auflösbar und somit schmackhafter
  • Individuelle Menge portionierbar durch das Pulver
Nachteile
  • Ein Behälter zum Auflösen des Granulats oder Pulvers muss zur Verfügung stehen, somit Unterwegs nicht so leicht einzunehmen
  • Der Geschmack könnte unangenehm sein

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Kalium Präparate vergleichen und bewerten

Heutzutage gibt es unzählige Nahrungsergänzungsmittel und auch für Kalium findest du sehr viele Angebote. Daher solltest du beim Kauf von Kalium verschiedene Dinge beachten:

Dosierung

Die Dosierung hängt von dem jeweiligen Präparat ab, daher können hier keine allgemeinen Angaben angegeben werden. Lies hierfür am besten die Zusätzliche Information auf deinem Produkt durch, falls du keine Informationen findest, frag einfach bei einem Arzt nach.

Vorrat

Kalium Supplements werden in verschiedenen Größen und Mengen verkauft. Wenn du Kalium noch nie als Nahrungsergänzungsmittel eingenommen hast und dir noch nicht sicher bist wie lange du Kalium einnehmen möchtest, solltest du eine kleinere Größe in Erwägung ziehen.

Falls du schon häufiger Probleme mit Kaliummangel hattest oder an einer Krankheit leidest, die Kaliummangel auslöst, kannst du natürlich auch eine große Menge kaufen.

Nebenwirkungen

Achte darauf, dass du auf keine der Bestandteile des jeweiligen Produkts überempfindlich reagierst und ob das Präparat hochdosiert ist. Wenn das Präparat hochdosiert ist, kann in kürzester sehr viel Kalium in deinen Körper gelangen und das ist nur Gesund, wenn du einen Kaliummangel hast. Ansonsten ist lediglich darauf zu achten, dass kein Kaliumüberschuss in deinem Körper entsteht.

Qualität

Grundlegende solltest du bei allen Produkten auf eine hohe Qualität achten. Es gibt mittlerweile so viele verschiedene Nahrungsergänzungsmittel von unterschiedlichen Anbietern, die nicht unbedingt alle qualitativ hochwertige Produkte anbieten. Am besten du achtest auf hinterlegte Zertifikate der Hersteller oder du informierst dich im Internet über den jeweiligen Anbieter des Präparates.

Beim Kauf von Kalium Präparaten solltest du genau hinsehen und gegebenenfalls auf Natur- und Bioprodukte zurückgreifen.

Art der Einnahme

Die Art der Einnahme hängt von dem jeweiligen Präparat ab. Wenn dir Tabletten beziehungsweise Kapseln lieber sind und du gerne auch Unterwegs deine Tablette zu dir nehmen möchtest, solltest du dich für diese Art von Kalium entscheiden. Falls dir jedoch ein auflösendes Produkt lieber ist, gibt es auch Pulver und Granulat zum Auflösen.

Welches Kombipräparat

Da unzählige Nahrungsergänzungsmittel auf dem Markt sind, gibt es natürlich auch Kombipräparate, die nicht nur Kalium enthalten, sondern auch andere Zusatzstoffe. Daher solltest du beim Kauf darauf achten, welche Inhaltsstoffe in dem Produkt enthalten sind und ob du diese vielleicht nicht verträgst.

Doktor WeiglArzt und Schmerzforscher

Die Videos von dem Arzt Dr. Weigl beschäftigen sich mit allen Themen rund um den Bereich Medizin und Gesundheit. Dr. Weigls Kanal ist medizinisch-wissenschaftlich basierend auf Studien und Fakten. Auch über Kalium stellt Dr. Weigl ein Video zur Verfügung.

Dr. Weigl sagt, dass es prinzipiell nicht so häufig zu einem Kaliumüberschuss kommt, da bei einer intakten Niere zu viel aufgenommenes Kalium über den Urin ausgeschieden wird. Jedoch sollten Kalium Präparate nur mit Absprache mit dem Arzt eingenommen werden, da ein Kaliumüberschuss durch hochdosierte Tabletten schnell negative Folgen haben kann. Als Tipp gibt Dr. Weigl mit, die Ernährung erstmal umzustellen. (Quelle: https://www.youtube.de/)

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Kalium

Wie, wann und wie lange nehme ich Kalium Supplements am besten ein?

Wie nehme ich Kalium Supplements ein?

Je nachdem für welches Produkt du dich entschieden hast, gibt es unterschiedliche Vorgehensweisen. Tabletten oder Kapseln nimmst du einfach mit etwas Flüssigkeit zu dir. Granulat und Pulver musst du erst in Flüssigkeit auflösen, dazu eignet sich Wasser und Saftschorlen sehr gut.

Wann nehme ich Kalium Supplements ein?

Kalium Präparate nimmst du am besten zu einer Mahlzeit ein. Die Menge an Tabletten oder Pulver kannst du dem jeweiligen Produkt ablesen, hierbei gibt es keine allgemeine Angabe.

Wie lange nehme ich Kalium Supplements ein?

Kalium Supplements solltest du nur so lange einnehmen, bis dein Kalium im Blut wieder ausreicht. Daher solltest du während der Einnahme von Kalium Präparaten regelmäßig beim Arzt dein Kalium im Blut untersuchen lassen.

Wie lange sind Kalium Präparate haltbar?

Kalium Präparate sind mindestens einen Monat haltbar, wenn du sie kühl und trocken lagerst. Am besten auch noch luftdicht verschlossen. Aber auf den meisten Verpackungen ist die Mindesthaltbarkeit gekennzeichnet.

foco

Wusstest du, dass landwirtschaftliche Düngemittel Kaliumchlorid enthalten?

Bei der Ernte geht wichtiges Kalium verloren, daher wird in der industriellen Landwirtschaft Kaliumchlorid als Düngemittel verwendet. Kalium hat unterschiedliche Wirkungen auf Pflanzen. In den Blattzellen erhöht Kalium den Druck des Zellsafts und dies führt zu einer Zellstreckung und Blattflächenwachstum.

In welchen Lebensmitteln kommt Kalium natürlicherweise vor?

Kalium kommt in sehr vielen Lebensmitteln vor, daher ist ein Mangel an Kalium im Körper eher selten. Du solltest bei der Zubereitung von Lebensmittel darauf achten, wenig Kochsalz und wenig Wasser bei der Zubereitung zu verwenden, da dabei Kalium verloren geht. Bei sehr kaliumreichen Lebensmitteln macht das aber auch nicht viel aus. (3, 6)

Kaliumreiche Lebensmittel sind:

  • Verschiedene Obst- und Gemüsesorten (Bananen, Aprikosen, Karotten, Kohlrabi, Avocado, Tomaten, Kiwis, Johannisbeeren, Spinat, Kürbis, Rettich, Auberginen, Pilze, Fenchel, Brokkoli, Mais)
  • in konzentrierter Form ist der Kaliumgehalt höher (Tomatenmark, Trockenobst)
  • Kartoffeln
  • Hülsenfrüchte
  • Nüsse, Samen
  • Bitterschokolade
  • Mehlsorten (Dinkel-, Roggen-, Buchweizenvollkornmehl)
  • Milch, Joghurt

Getrocknete Pfifferlinge decken 110 % des Tagesbedarfs an Kalium und auch Weizenkleie und getrocknete Aprikosen machen schon 35 % des täglichen Kaliumbedarfs aus. Auch getrocknete Tomaten, Spinat, Fenchel und Bananen solltest du unbedingt bei Kaliummangel zu dir nehmen.

View this post on Instagram

🌱 Mikronährstoffe für Veganer 🌱 Heute Selen, Eisen und Kalium💥 . ❓Achtest du auf Mikro's und wenn ja, wie❓Schreib mir deine liebsten pflanzlichen Lebensmittel in die Kommentare👇👇 . ℹ️ Kurze persönliche Meinung zu Selen, Eisen und Kalium: 🥥Selen – starke antioxidative Wirkung, repariert Gewebe, verbessert die Durchblutung, entzündungshemmend, stärkt das Immunsystem, unterstützt die Schilddrüse, erhöht die Fruchtbarkeit. 🌱Eisen – Hauptbestandteil von Hämoglobin (roter Blutfarbstoff), verbessert die Sauerstoffversorgung, reguliert die Körpertemperatur, unterstützt die Muskelfunktion, verbessert Hirnfunktionen, hilft gegen Blutarmut, stärkt das Immunsystem. 🥑Kalium – Wichtiger Bestandteil jeder Zelle, ermöglicht die Reizweiterleitung, unterstützt die Herzgesundheit, schützt vor Krämpfen, reduziert das Schlaganfallrisiko, verbessert Cellulite, gut für die Knochen. . 💥Alle Mikro's sind unerlässlich für die Gesundheit. Der Körper benötigt bei jedem Stoffwechselprozess genügend Mikro's. Ob zum Schutz vor Krankheiten, beim Wachstum, zur Regeneration, zur Energiegewinnung oder als Bestandteil von Gewebe – Mikronährstoffe sind essentiell💥 . 💚 Gesundheit ist eine Entscheidung 💚 . PS: Ich habe noch ein paar freie Termine für eine ganzheitliche Ernährungs- und Gesundheitsberatung. Willst du dich gesünder und vitaler fühlen? Dann nimm Kontakt mit mir auf✅ . #mikronährstoffe #micronutrients #gesundheit #gesundeernährung #gesundesessen #vegan #plantbased #gesund #gesundwerden #gesundleben #gesundessen #ernährung #vegangermany #vegandeutschland #deutschlandvegan #dubistwasduisst #ernährungsumstellung #ernährungsplan #ernährungsberatung #veganismus #veganwerdenwaslosdigga #ganzheitlichegesundheit #cleaneating #veganfood #plantbaseddiet #wasveganeressen #selen #eisen #kalium #nährstoffe

A post shared by Mediale Gesundheit (@medialegesundheit) on

Bildquelle: ????????? ?????????/ 123rf.com

Einzelnachweise (6)

1. Informationen zu Hyperkaliämie.
Quelle

2. Wie Kalium zu unterschiedlichen Funktionen des Körpers wie zum Beispiel das Herz steht und in welchen Lebensmitteln Kalium enthalten ist.
Quelle

3. Was ist Kalium und wofür braucht der Körper Kalium. Wichtige Lebensmittel mit hohem Kaliumgehalt und Informationen zu Niere im Zusammenhang mit Kalium.
Quelle

4. Hyperkaliämie und Hypokaliämie.
Quelle

5. Die Zusammensetzung von Kalium und allgemeines über Hyperkaliämie.
Quelle

6. Kaliumreiche Ernährung
Quelle

Warum kannst du mir vertrauen?

Daniela ist von der heilenden Wirkung pflanzlicher Stoffe überzeugt. Deshalb hat sie sich dazu entschieden, eine Ausbildung im Fachbereich Homöopathie zu absolvieren. Sie arbeitet freiberuflich als Homöopathin und in ihrer Freizeit ist keine Fachzeitschrift und kein Buch vor ihr sicher. Dadurch besitzt sie eine große Expertise im Bereich der pflanzlichen Heilkunde.
Hyperkalemia - causes, diagnostic evaluation and treatment
Informationen zu Hyperkaliämie.
Gehe zur Quelle
Potassium and Health
Wie Kalium zu unterschiedlichen Funktionen des Körpers wie zum Beispiel das Herz steht und in welchen Lebensmitteln Kalium enthalten ist.
Gehe zur Quelle
Potassium
Was ist Kalium und wofür braucht der Körper Kalium. Wichtige Lebensmittel mit hohem Kaliumgehalt und Informationen zu Niere im Zusammenhang mit Kalium.
Gehe zur Quelle
Hypokalemia
Hyperkaliämie und Hypokaliämie.
Gehe zur Quelle
Potassium: From Physiology to Clinical Implications
Die Zusammensetzung von Kalium und allgemeines über Hyperkaliämie.
Gehe zur Quelle
Beneficial effects of potassium on human health
Kaliumreiche Ernährung
Gehe zur Quelle