Willkommen bei unserem großen Wärmesalbe Test 2019. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Wärmesalben. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, die für dich beste Wärmesalbe zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir eine Wärmesalbe kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Eine Wärmesalbe ist ein rezeptfreies Präparat, das zur äußerlichen Behandlung von Schmerzen und Verspannungen angewendet wird.
  • Wärmesalben sollten nicht bei entzündlichen Prozessen, wie zum Beispiel unmittelbaren nach einer Zerrung verwendet werden. Vielmehr soll die Salbe erst nach dem Abklingen der Entzündung angewandt werden.
  • Vorsicht ist bei empfindlicher Haut geboten: Achte dabei darauf, dass die Wärmesalbe nicht den Wirkstoff Capsaicin enthält!

Wärmesalbe Test: Favoriten der Redaktion

Die beste natürliche Wärmesalbe

Beim kostengünstigen Kräuterhof 2197 Pferdebalsam handelt es sich um eine starke Wärmesalbe zur äußerlichen Behandlung von Muskel-, Gelenk- und Rückenschmerzen. Perfekt ist diese nach körperlichen und sportlichen Belastungen.

Die Salbe beinhaltet laut Verkäufer viele natürliche Extrakte, wie zum Beispiel Mistel, Baldrian, Campher und Kamille.

Zudem ist die Wärmesalbe wasserlöslich, was das Entfernen erleichtert. Das Produkt ist bei seinen Käufern sehr beliebt – diese schätzen vor allem den starken Wärmeeffekt.

Das beste Wärmegel

Beim Pro Active Muscle Wärmegel handelt es sich um eine Salbe im höheren Preissegment.

Die Wärmesalbe wird in einer 500 ml Dose geliefert. Die Kunden schwören vor allem auf die Wirksamkeit nach dem Sport.

Der Hersteller verspricht eine mehrheitliche Verwendung natürlicher Inhaltsstoffe wie Rotes Weinlaub, Rosskastanie, Melisse, Baldrian und Hopfen.

Die beste Wärmesalbe zu Muskelentspannung

Die Enzborn Teufelssalbe ist intensiv wärmend und setzt auf die natürliche Kraft der Teufelskralle und der Brennnessel. Der Hersteller garantiert ein rasch eintretendes Gefühl der Muskelentspannung.

Empfohlen wird die Auftragung mit dem Einweghandschuh, um mögliche Salbenrückstände auf den Händen zu vermeiden.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest bevor du eine Wärmesalbe kaufst

Überlegst du dir eine Wärmesalbe zu kaufen, bist aber mit der Auswahl und den verschiedenen Angeboten etwas überfordert?

Dann bist du hier genau richtig, denn wir erklären dir, auf was du beim Kauf von Wärmesalben achten solltest.

Wofür wird eine Wärmesalbe genutzt und was bewirkt sie?

Wärmesalben sind meist rezeptfreie Salben und werden vor allem zur Behandlung von Muskel- und Gelenkbeschwerden wie zum Beispiel Rücken-, Nacken- oder Schulterverspannungen verwendet.

Die wirksamen Bestandteile der Wärmesalbe führen zu einer örtlichen Durchblutungssteigerung und dadurch zur Lockerung der Muskulatur.

Wärmesalben finden ihre Anwendung vor allem bei beanspruchten Muskeln im Nacken- und Schulterbereich. (Bildquelle: 123rf.com / 39027577)

Auf diese Weise wird die Empfindlichkeit der Schmerzrezeptoren herabgesetzt und so die Schmerzwahrnehmung verringert. Dadurch wird uns eine bessere Leistungsbereitschaft vorgetäuscht.

Auch nach einer Zerrung ist die Verwendung einer Wärmesalbe ratsam.

Trage die Salbe erst drei Tage nach der Verletzung auf.

Jedoch sollte unmittelbar nach der Verletzung auf kühlende Gels oder Eisbeutel zurückgegriffen werden. Diese hemmen die Entzündung und wirken abschwellend.

Wärmesalben sollten erst mindestens drei Tagen nach der Verletzung angewendet werden, um die Durchblutung zu steigern und die Regeneration zu verbessern.

Wenn die Wirkung der Wärmesalbe nicht ausreicht, wird das Heranziehen professioneller Hilfe empfohlen.

Ein Arzt, Physiotherapeut oder Masseur kann bei hartnäckigen Verspannungen herangezogen werden.

Wie wird Wärmesalbe angewendet?

Verwenden Sie die Wärmesalbe immer genau nach Packungsbeilage bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache.

Grundsätzlich empfiehlt es sich, die Salbe mehrmals täglich auf die betroffenen Stelle dünn aufzutragen.

Die Wirkstoffe der Wärmesalbe dringen besonders gut in die Haut ein, wenn die Salbe einmassiert wird. (Bildquelle: 123rf.com / 25504587)

Gut bewährt hat sich das gründliche Einmassieren der Wärmesalbe. Dies hilft dabei den heilenden Effekt zu verstärken.

Jedoch solltest du bei der Anwendung von Wärmesalben unbedingt ein paar Dinge beachten. Dazu gehören:

  • Vermeidung alternativer Wärmebehandlung
  • Vermeidung von direkter Sonneneinstrahlung
  • Nach dem Auftragen sofort Hände waschen
  • Vermeidung der Anwendung auf Schleimhäuten
Vermeide nach dem Eincremen direkte Sonneneinstrahlung.

Nach dem Eincremen solltest du die direkte Sonneneinstrahlung auf die betroffene Hautstelle vermeiden, um mögliche Verbrennungen zu vermeiden.

Auch wird zu einer Vermeidung alternative Wärmebehandlung (Wärmekissen, Wärmepflaster, Rotlicht Bestrahlung) geraten, da es sonst zu einer Überhitzung der Haut kommen kann.

Die Wärme kann sich bei jedermann unterschiedlich entwickeln und anfühlen. Zudem sind allergische Reaktionen auf Inhaltsstoffe, in Form von Rötungen oder stark juckendem Hautausschlag, nicht auszuschließen.

Deshalb solltest du vor dem großflächigen Eincremen der betroffenen Stelle, das neue Produkt an einer kleinen Stelle testen.

Wo kann ich Wärmesalbe kaufen?

Wärmesalben kann man sowohl in der Drogerie, in der Apotheke als auch in diversen Online-Shops kaufen.

Zudem gibt es auch die Möglichkeit eine eigene Salbe in der Apotheke mischen zu lassen oder eine Wärmesalbe selbst herzustellen.

Folgende Onlineshops verkaufen die meisten Wärmesalben:

  • besamex.de
  • amazon.de
  • apo-rot.at
  • medikamente-per-click.de
  • ebay.de

Alle Wärmesalben, die wir dir auf dieser Seite vorstellen, sind mit einem Link zu mindestens einer der genannten Seiten versehen. Wenn du also eine Salbe für dich gefunden hast, kannst du sofort zugreifen.

Was kostet Wärmesalbe?

Zwischen den verschiedenen Wärmesalben gibt es eine große Preisspanne. Abhängig von der Tubengröße und dem Wirkstoff ist der Kostenpunkt unterschiedlich.

Wir haben in einer großen Preisstudie insgesamt 240 Produkte aus der Kategorie Waermesalbe untersucht, um dir einen Überblick zu verschaffen. Die Ergebnisse kannst du hier in unserem Graph betrachten. Finde in unserem Ratgeber heraus, ob eher ein Produkt der höheren oder niedrigeren Preisklasse für dich geeignet ist. (Quelle: Eigene Darstellung)

Die Spanne reicht von zirka 4 bis 20 Euro, wobei der Preis für die meisten Wärmesalben bei um die 10 Euro liegt.

Welche Alternativen gibt es zur Wärmesalbe?

Zur Behandlung von Muskel- und Gelenksbeschwerden, gibt es unterschiedliche Alternativen. Jede Art von Präparat hat seine eigenen Vorteile und Nachteile.

Wärmepflaster

Hierbei handelt es sich um ein Wärme erzeugendes Pflaster, dass auf die betroffene Hautstelle aufgeklebt wird. Sie spenden konstant und bis zu 8 Stunden hinweg gleichmäßige Wärme.

Der Preis für Wärmepflaster ist im Verhältnis zu Wärmesalben hoch, da die Verpackungsgröße meist sehr klein ist.

Wärmflaschen

Eine Wärmeflasche wird mit heißem Wasser befüllt und gibt somit punktuelle Wärme an eine bestimmte Körperregionen ab.

Um eine Verbrennung zu vermeiden ist es sinnvoll ein Handtuch um die Wärmeflasche zu wickeln. Ein Nachteil von Wärmeflaschen ist, dass sie nicht für unterwegs geeignet sind.

Kühlende Schmerzsalben

Kälte-Anwendungen sind eher bei akuten Verletzungen und entzündlichen Prozessen anzuwenden.

Zudem darf diese Art von Schmerzsalbe auch auf Schleimhäute angewendet werden. Durch den kühlenden Effekt kommt es jedoch schnell zur Austrocknung der Haut.

Entscheidung: Welche Arten von Wärmesalben gibt es und welche ist die richtige für dich?

Im Allgemeinen kann man zwischen folgenden Arten von Wärmesalben unterscheiden:

  • Wärmesalbe auf pflanzlicher Basis
  • Wärmesalbe mit chemischen Inhaltsstoffen

Im folgenden Abschnitt stellen wir die beiden Arten von Wärmesalben genau und übersichtlich dar. Eine Auflistung der Vorteile und Nachteile soll dir bei der Entscheidung helfen.

Was zeichnet Wärmesalben auf pflanzlicher Basis aus und was sind ihre Vorteile und Nachteile?

Häufig werden pflanzliche Wirkstoffe in Salben verwendet, die eine schmerzlindernde Wirkung versprechen. Sie wirken oft auch lokalanästhetisch und entzündungshemmend.

Pflanzlichen Wirkstoffe in Wärmesalben sind meist besser verträglich als chemische Wirkstoffe. (Bildquelle: unsplash.com / Boris Smokrovic)

Bei derartigen Beschwerden hat sich die Anwendung von Arnika bewährt, denn vor allem die Blüte der Pflanze ist reich an ätherischen Ölen. Arnika wurde schon im Mittelalter eingesetzt und zählt zu den altbewährten Arzneimittelpflanzen.

Ihr Extrakt gilt als schmerzlindernd und abschwellend und kann daher bei vielen Verletzungen eingesetzt werden.

Eine weiterer pflanzlicher Inhaltsstoff ist Campher, welcher als ätherisches Öl zur Anwendung gelangt.

Der Wirkstoff entfaltet auf der aufgetragenen Stelle eine schmerzstillende und betäubende Wirkung.

foco

Wusstest du, dass Campher vielerlei Anwendungsbereiche hat?

Campher hilft ebenso bei Muskelrheumatismus, Herzbeschwerden und entzündeten Atemwegen.

Neben Arnika und Campher werden auch ätherische Öle anderer Pflanzen wie Eukalyptus, Fichtennadeln und Lavendel in Wärmesalben eingesetzt.

Grundsätzlich sind Wärmesalben auf pflanzlicher Basis besser Verträglich. Jedoch ist meist die Wirkung nicht so stark wie bei Wärmesalben auf chemischer Basis.

Neben der Wirkung wird oft auch von einer längeren Dauer bis zum Wirkeintritt gesprochen.

Vorteile
  • Durchblutungsfördernd
  • Schmerzstillend
  • Meist gut verträglich
Nachteile
  • Längere Dauer bis zum Wirkeintritt
  • Schwächere Wirkung
  • Keine Langzeitanwendung

Zudem ist eine Einnahme über einen längeren Zeitraum meist nicht empfehlenswert, da es zu verschiedenen Nebeneffekten kommen kann. Mitunter kann die lange Anwendung die Wirkung abschwächen, so dass eine Einnahme überflüssig wird.

Was zeichnet Wärmesalben mit chemischen Inhaltsstoffen aus und was sind ihre Vorteile und Nachteile?

Neben pflanzlichen Inhaltsstoffen kommen zumeist chemische Wirkstoffe in Wärmesalben zur Anwendung.

Am häufigsten kommt das Wirkstoff Capsaicin in Wärmesalben vor.  Capsaicin ist ein aus der Frucht der Gattung Capsicum gewonnenes Alkaloid.

Es gehört zur Gruppe der durchblutungsfördernden Mittel. Capsacin wirkt auf den aufgetragenen Stellen zudem wärmend und schmerzlindernd.

Für Kinder und Menschen mit empflindlicher Haut sind Formulierungen mit Capsaicin aufgrund der starken Wirkung nicht geeignet. Es kann zu Reizungen und Verbrennungen kommen.

Vorteile
  • Starke Wirkung
  • Durchblutungsfördernd
Nachteile
  • Hautirritationen möglich
  • Für Kinder nur bedingt geeignet

Wie auch bei Capsaicin, kann es bei der Anwendung von Nonivamid zu Überempfindlichkeitsreaktionen wie Hautausschläge kommen.

Weiters kommt der Wirkstoff Nonivamid in Wärmesalben zur Anwendung. Es handelt sich dabei ebenfalls um ein durchblutungsförderndes Mittel, das jedoch dem pflanzlichen Capsaicin nachempfunden ist.

Der Wirkstoff wird durch die Haut aufgenommen und erweitert die Blutgefäße. Schließlich kommt es zu einer Schmerzlinderung.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Wärmesalben vergleichen und bewerten

Vor dem Kauf der Wärmesalbe ist eine Abstimmung auf die eigenen Bedürfnisse sinnvoll. Dazu sollten verschiedene Aspekte verglichen und bewertet werden.

Wärmesalben können anhand folgender Faktoren verglichen werden:

  • Wärmewirkung
  • Dauer der Wärmeabgabe
  • Größe & Ergiebigkeit

In den nachstehenden Absätzen erklären wir dir, worauf es bei diesen Kriterien ankommt.

Wärmewirkung

Die Wahl einer Wärmesalbe soll von der Schmerzstärke und Hautempfindlichkeit abhängig sein.

Bei Menschen mit empfindlicher und zu Allergien neigender Haut, empfiehlt sich die Verwendung einer Salbe mit geringerer Wärmewirkung.

Auch Kindern und Menschen mit geringer Schmerzschwelle ist zu einer Wärmesalbe mit geringerem Wärmeeffekt zu raten.

Reagierst du jedoch unempfindlich oder sind deine Schmerzen stark, raten wir dir zum Kauf einer hochdosierten Salbe.

Dauer der Wärmeabgabe

Bei starken Schmerzen solltest du eine Salbe mit langer Wärmeabgabe wählen.

Die Wirkungsdauer verschiedener Wärmesalben ist sehr unterschiedlich. Vor dem Kauf solltest du dich entscheiden, ob du dir ein Produkt mit hoher oder niedriger Wirkungsdauer kaufen möchtest.

Bei starken Schmerzen empfiehlt sich eine Salbe mit langer Wärmeabgabe, damit die schmerzende Stelle möglichst lange gelindert wird.

Bei vielen Menschen kommt es jedoch bei zu langer Wirkungsdauer zu einer Überempfindlichkeit gegenüber der Wärme. In diesem Fall empfehlen sich Wärmesalben mit kürzerer Wärmeabgabe.

Größe & Ergiebigkeit

Die Ergiebigkeit einer Wärmesalbe hängt von der Verpackungsgröße und der Dosierung der Inhaltsstoffe ab.

Flüssigere Salben sind vor allem für Sportler oder Familien geeignet. Sie können öfter verwendet werden und sind zum Auftragen auf große Flächen sinnvoll.

Anwendung Packung
Singlehaushalt, kleinere Verletzungen bis zu 100 ml
Sportler, Familien, großflächige Verletzungen ab 100 ml

Währenddessen sind Salben mit fester Beschaffenheit für kleinere Körperstellen gedacht. Zudem ziehen Wärmesalben mit festerer Konsistenz schlechter ein als flüssigere Salben.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Wärmesalbe

Wie entferne ich Wärmesalbe?

Es kann schon mal vorkommen, dass eine Wärmesalbe zu brennen beginnt oder eine Allergische Reaktion hervorgerufen wird. Daher ist es sehr wichtig, dass du weißt wie man eine Wärmesalbe entfernt.

foco

Wusstest du, dass das Abwaschen von Wärmesalbe recht schwierig ist?

Schließlich verreibt man durch den Einsatz von Wasser die Salbe nur und trägt kaum was ab. Im Ernstfall eine Speiseöl auf einen Lappen bringen und damit die Salbe abtragen.

Zum Entfernen einer Wärmesalbe nimmt man am besten Öl. Dabei ist es ganz egal um welches Öl es sich handelt. Es kann sowohl Hautöl, Speiseöl als auch Babyöl verwendet werden.

Achtung bei der Verwendung von Wasser! Dabei wird die Wärmesalbe nicht wie gewünscht entfernt, sondern die Wirkung noch einmal aktiviert.

Kann eine Wärmesalbe bei Schwangerschaft und in der Stillzeit angewendet werden?

Schwangere und Stillenden sollten im Allgemeinen von Wärmesalben Abstand nehmen.

Vor allem wird von Inhaltsstoffen wie Capsaicin abgeraten, da diesbezüglich noch keine Studien über mögliche Nebenwirkungen vorliegen.

Auch über die Gefahren bei der Verwendung von Arnikahaltigen Salben bei Schwangerschaft und in der Stillzeit gibt es keine klinischen Studien.

Grundsätzlich sollten Wärmesalben bei Schwangerschaft und in der Stillzeit nur nach Rücksprache mit dem behandelnden Arzt verwendet werden.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.ptaheute.de/news/artikel/waerme-aus-der-tube-verspannungen-und-schmerzen-mit-waermesalben-lindern/

[2] https://www.onmeda.de/Wirkstoffe/Nonivamid+-plus-+Nicoboxil/wirkung-medikament-10.html

[3] https://www.finalgon.de/finalgon/waermecreme-duo#wirkung-anwendung

[4] https://www.schmerzhilfe.de/schmerzsalbe/

(Bildquelle: 123rf.com / 105920066)

Warum kannst du mir vertrauen?

Anna Bassler
Anna Bassler